Schottland Erfahrungen

Erfahrungen in Schottland

Ein Rundgang durch Schottland lohnt sich fast nur mit dem Auto. Doch wie ist es, in Schottland mit einem Elektroauto im Alltag unterwegs zu sein? Nach Schottland mit dem Camper links Verkehrs- und Reisetagebuch. Reisegepäck sind wir nun wieder ein paar Erfahrungen reicher.

Scotland Bus Tour - Hat jemand Erfahrung mit den nachfolgenden Touren?

Nächste Morgens gegen 9 Uhr, nach dem Frühstücksbuffet an Board, Rückkehr nach Hull. Dann fahre ich zuerst nach York, Inspektion mit Anleitung und freier Zeit und ca. 15 Uhr weiter nach Edinburgh, wo ich am frühen Nachmittag das Haus erreiche. Von dort aus fahre ich weiter. Edinburgh City Tour am folgenden Tag, Freizeit(!) und abendlicher Ausflug vom " Prestonfield House " zu einem Schottenabend in einem Landhaus Super!

Jawohl und dann geht es Schritt für Schritt weiter - gegen den Uhrzeigersinn von Inverness, manchmal auch ziemlich hoch über Deundee, Docht mit Übergang zu den Orkneys - letzteres dann von Docht (Übernachtung) als Tagesprogramm. Das ist der nördl. Teil..... Von dort aus komme ich nicht mit dem Autobus nach Orkney, es ist nur eine Passagierfähre, aber dort fährt uns ein Schottlandbus in Stromness ab und es gibt ein Reiseprogramm auf der lnsel - dann am Abend zurück nach Örtchen im Untergeschoss.

"Nach der Arbeit" (d.h. Ankunftshotel) in der Regel zwischen 17 und 18 Uhr. Ich bestell das Essen für 19 Uhr, damit es kein Trubel gibt und jeder in aller Stille ein- und auschecken kann - aber: der Tag ist natürlich gefüllt! In "der Pampa" gibt es bei der Bestellung das klassiche "Bus-Drei-Gänge-Menü" im Bus: Würste l mit Semmelbrot und Senf !

Nun, das ist immer gut bis zum Essen im Untergeschoss! 3.) Die schottische Straße ist überall gut ausgebaut! In einem PKW schauen Sie in der Regel nur auf die Geländerhöhe und verlieren oft viel Sichtbarkeit ("und Fahrkomfort")! Ja, nun, im Moment gibt es natürlich viele Besucher im Jahr. Doch im Vergleich zur Côte Azur ist es in Schottland nicht so schlimm.

Es ist nicht jedermanns Sache und viele haben in ihren Plänen Bedenken vor dem "schottischen Wetter". Ich leite die Schottlandreisen immer selbst, weil dieses Reiseland mich immer schon fasziniert hat und ich es sehr mochte. Aber ich habe auch das nötige Wissen und ich glaube, dass ich es leicht und oft aufregend (man sagt....) vorbeibringe - nur in Großstädten, z.B. Edinburgh, ich fahre keine Stadtrundfahrten - es muss und sollte einen "Official Guide" an Board geben, weil er oft mit der Reisegruppe abreist ( "auf der Burg") und ich den Autotransporter anderweitig abstellen muss.

Doch auch diese Führer sind in der Regel sehr gut, nicht nur aus dem Wissen und der Vermittlung - mein in Edinburgh kommt zum Beispiel immer im Schottenrock und mit Tartanmütze und DAS paßt und kommt toll an! Und er ist sehr freundlich zu seinem schottischen Witz!