Rbs Tagesgeld

Rb's Callgeld

Die RBS gibt die strukturierten Finanzprodukte an BNP Paribas ab. Die Emittentin RBS (Royal Bank of Scotland) gibt die von ihr gehandelt werdenden strukturellen Papiere an BNP Paribas S.A. ab, unter anderem an die Muttergesellschaft des Online-Brokers Cortal Consors. "Die " Structured Products " ist in diesem Kontext der Oberbegriff für die folgenden vom Herausgeber RBS begebenen Anleihen: "hat sich mit der BNP Paribas S.A. auf den Vertrieb von bestimmten Vermögenswerten und Schulden aus dem Strukturproduktgeschäft für Kleinanleger und damit verbundene Market-Making-Aktivitäten verständigt (vorbehaltlich der regulatorischen Genehmigung).

"Nachdem RBS und BNP Paribas nun die behördliche Genehmigung erteilt wurden, hat die Durchführung der beabsichtigten Übernahme bereits begonnen. Die Handover-Phase hat im vergangenen Kalendermonat begonnen: BNP Paribas hat bereits das Market Making für einige der von der RBS angebotenen strukturellen Finanzprodukte übernommen. BNP Paribas ist ab sofortig auch die Kontaktstelle für private Investoren für alle Information und Fragestellungen zu allen RBS-Strukturprodukten in Deutschland und Österreich.

Endlose Zertifikate werden bei der RBS bleiben - aber BNP Paribas wird ab jetzt auch der Kontakt für sie sein. Der Übergang von RBS zu BNP Paribas im Detail: In der ersten Stufe übernahm BNP Paribas das Market Making für ALLE Mini Future Zertifikate, Turbo Optionsscheine und auch einige Endless Zertifikate der RBS.

Damit kommen nun auch die vom Aussteller angegebenen Kauf- und Verkaufspreise (Geld-/Briefkurse) von BNP Paribas. Haben Sie ein Problemfall mit gewissen Kurspositionen für die oben erwähnten Schuldverschreibungen des Herausgebers RBS oder BNP Paribas selbst, ist BNP ab sofortiger Wirkung die Kontaktperson. Die RBS-Produkte für Rohstoffe und einige Noten für Emerging Markets werden in dieser Zeit bei der RBS bleiben.

Im weiteren Verlauf wird der Warenverkehr mit den meisten der bei der RBS verbleibenden Produkten auf BNP Paribas übertragen. Wurden einige der gekündigten Angebote (MINI Futures, Turbo-Optionsscheine, Endless Certificates...) bereits storniert, bleiben diese auch bei der RBS. Falls Sie nicht wissen, ob ein Artikel vom Aussteller storniert wurde oder nicht, können Sie die WKN oder ISIN eingeben, um auf die Website des nun verantwortlichen Ausstellers BNP Paribas zu gelangen:

Die RBS garantiert die Aufrechterhaltung "aller Funktionalitäten und Services für Investoren" bis zum Übergang der Tätigkeiten (Market Making und Product Support) auf BNP Paribas. Damit ist dieser Handover-Prozess nun offenbar zu Ende: Nach der Angabe der Internet-Adresse des Herausgebers RBS leitet das System das System selbstständig auf die Website des Herausgebers BNP Paribas weiter.

"Das hört sich ermutigend an - und so weit scheint es, dass die Umsetzung für den Privatinvestor weitgehend problemlos verlaufen ist. Auch hier handelt es sich um meine reine persönliche Beurteilung und nicht um eine Einladung an Sie, Zertifizierungen von BNP Paribas zu tauschen.