Hypovereinsbank Kredit Erfahrungen

Krediterfahrung der Hypovereinsbank

Das Krediterlebnis der HypoVereinsbank ist jedoch geprägt von einer wegweisenden Idee in der Kundenbeziehung: Grund für die deutsche Skepsis sind die Erfahrungen aus der Finanzkrise, die mit den lokalen Gegebenheiten konfrontiert sind, aber auch von den Erfahrungen der Bank profitieren können . Der HypoVereinsbank ist Teil von UniCredit, einer davon.  

Trainee-Risikomanagement - Fokus auf Einzelkredite (m/w)

Aus diesem Grund haben wir nicht nur genügend Freiräume für die persönliche Entwicklung, sondern auch für die Menschen. Sie ist Teil von Union Credit, einer europaweit tätigen, erfolgreich tätigen Handelsbank mit integriertem Corporate & Investment Banking. Für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eröffnen wir europaweit Karrieremöglichkeiten. Als Kreditspezialist im Einzelkreditbereich bereiten wir entscheidungsreif Kreditdokumente inklusive Bonitätsprüfung in den entsprechenden Anlagen vor und fällen risikoadjustierte Bonitätsentscheidungen.

Die Supporteinheiten im Aktivgeschäft werden vor allem durch zukunfts- und problemorientierte Untersuchungen unterstützt. Darüber hinaus sorgen wir für die damit verbundene schnelle und qualitative Durchführung der Kredite. In Ihrem 15-monatigen Trainee-Programm erfahren Sie mehr über die verschiedenen Aspekte der Tätigkeit im Risikomanagement. Zusätzlich zu Ihren Kernaufgaben bei Individualkredit geben Ihnen mehrere Rotationsstellen Einblick in verwandte Themen wie Umstrukturierung, oberes Risikomanagement und Verkauf.

Mit dem Trainee-Programm im CRO-Bereich haben Sie einen passgenauen Berufsstart. Du wirst zum Kreditfachmann/zur Kreditfachfrau geschult und erhältst im Zuge von Rotation einen fundierten Einblick in alle Leistungsbereiche der EZB. Der enge Draht zur Managementebene innerhalb und außerhalb der Hausbank sorgt für Vielfalt und eine hohe Einarbeitungszeit. Zusätzlich werden Sie on- und off-the-job geschult, durchlaufen eine spezielle Leistungsausbildung und genießen einen festen Anstellungsvertrag.

Haushaltsbank und Finanzierungen für Start-ups und Jungunternehmen

In unserem heute geführten Gespräch zum Themenbereich Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge bitten wir René Zellerbrück von der HypoVereinsbank. Für Gründer: Sie sind bei der HypoVereinsbank Fachmann im Gründungs- und Nachfolgebereich - was sind Ihre spezifischen Aufgabenstellungen hier? René Zellerbrück von der HypoVereinsbank: "Meine Hauptaufgaben sind die Unterstützung eines Stifters in allen Belangen der Finanzierungen, der Risikoabsicherung, des Zahlungsverkehrs und der Vorsorge.

Für Gründer: Welche Ratschläge würden Sie den Unternehmensgründern bei der Auswahl Ihrer Bank erteilen? René Zellerbrück von der HypoVereinsbank: Kompetent und vertrauensvoll sind das Wichtigste. In allen Fragen der Stiftung und Nachfolgeregelung muss sich eine Geschäftsbank durch umfassende und hochkarätige Kompetenzen kennzeichnen. Gerade bei Start-ups sind besonderes Know-how und jahrelange Erfahrungen mit Start-up-Projekten unerlässlich - und nicht nur Kennzahlen.

Darüber hinaus muss ein starkes Vertrauensgefühl zwischen dem Stifter und dem Berater der Bank herrschen. Für Gründer: Den großen Handelsbanken wird oft vorgeworfen, keine Neugründer und Kleinunternehmen als Auftraggeber haben zu wollen - können Sie das verstehen und welche Rolle haben Neugründer und Selbständige bei der HypoVereinsbank? René Zellerbrück von der HypoVereinsbank: Die HypoVereinsbank ist der zweigrößte Finanzierungspartner des Bundes.

Die HypoVereinsbank nimmt ihre gesellschaftliche Verpflichtung wahr und unterstützt Start-ups mit bundesweiten Teams von Spezialisten dabei. Doch mit einem vernünftigen Gesamtkonzept und einer vernünftigen Finanzierungsmöglichkeit wird das Wagnis beherrschbar und die Erfolgschancen erhöhen sich merklich. Insbesondere bei der Anschubfinanzierung entwickelt sich ein noch engeres Vertrauensbehältnis zwischen dem Stifter und der Hausbank als bei traditionellen Kunden-Bank-Beziehungen.

Für Start-ups: Die HypoVereinsbank gibt es Start-up-Pakete: Welche besonderen Dienstleistungen bieten die Consultants zur Unterstützung von Start-ups und Jungunternehmen? René Zellenbrück von der HypoVereinsbank: "Unsere Startpakete beinhalten Antworten auf alle Fragen, die ein Stifter zu berücksichtigen hat - von der optimierten Finanzierungsmöglichkeit über eine vernünftige Risiko- und Vorsorgeplanung bis hin zum Beispiel zum Zahlungsvorgang.

Für Gründer: Was ist Ihnen im Gespräch mit der Bank besonders wichtig und wie kann sich der Stifter gut darauf vorzubereiten? René Zellerbrück von der HypoVereinsbank: "Neben den notwendigen Unterlagen interessiert uns besonders, wie gut der Stifter sein Projekt kann. Für Gründer: Ein Unternehmensgründer benötigt ein Darlehen - welche Maßnahmen sind dann gemeinsam mit dem Consultant zu ergreifen?

René Zellerbrück von der HypoVereinsbank: Zunächst diskutieren wir mit dem Stifter sein Gesamtkonzept, d.h. sein zukünftiges Unternehmen. Für Gründer: Nach welchen Kriterien entscheidest du dich für den Kreditantrag? René Zellerbrück von der HypoVereinsbank: "Ein neues Unternehmen wird anders bewertet als zum Beispiel die Akquisition eines bereits existierenden Unternehmens. Schon jetzt hat der Stifter als Mensch eine sehr große Ausstrahlung.

Die Überzeugungskraft von der eigenen Konzeption, Qualifizierung und Infobereitschaft hat einen großen Wert. Für Gründer: Das Themengebiet Sicherheit ist oft ein Streitpunkt - hat ein Stifter nur die Möglichkeit, einen Kredit mit ausreichender Sicherheit zu erhalten? René Zellerbrück von der HypoVereinsbank: An erster stelle steht immer die Aussicht auf den Erfolg des Konzepts. Für Existenzgründer: Helfen Sie auch bei der Förderung von jungen Firmen durch Fördermittel (KfW-Startkredite etc.) und integrieren Sie diese Möglichkeiten in die Finanzierungsprojekte mit?

René Zellerbrück von der HypoVereinsbank: Natürlich. Wir verfügen neben den Fachleuten für Stiftungen und Nachfolgeregelungen über besonders geschulte Fachleute für Entwicklungsdarlehen. Für Gründer: Endlich zwei Szenarien: Der Stifter kommt in Bedrängnis - eine Firmenkrise meldet sich und die Tilgung des Darlehens wird erschwert, welche Chancen nutzen die Consultants der HypoVereinsbank, um dem Entrepreneur zu unterstützen und welchen Rat würden Sie dem Entrepreneur in dieser Konstellation erteilen, damit die Beziehung zur Geschäftsbank aufrechterhalten wird?

René Zellerbrück von der HypoVereinsbank: "Wenn es um Start-ups geht, sind einige Sachen nicht 100-prozentig vorhersagbar. Für Gründer: Szenario b) Das Unternehmenswachstum - neue Finanzierungsbedürfnisse sind in Sicht. Inwiefern unterstützt die HypoVereinsbank den Wachstumskurs und welche Lösungsansätze gibt es für die immer komplexeren Aufgaben? René Zellerbrück von der HypoVereinsbank: "Wenn das Untenehmen Erfolg hat, werden wir uns natürlich freuen.

Für Gründer: Wir danken Ihnen für das spannende Diskussion.