Günstigster Baukredit 2016

Preiswertester Baudarlehen 2016

Der durchschnittliche Kreditbetrag für Baudarlehen beträgt 222.000 Euro gegenüber rund 200.000 Euro im Vorjahr und 191.000 Euro im Jahr 2016. Viele Kinder sind vom Wasser fasziniert.

Ab dem 16.12.2016. Wenn Sie mit dem richtigen Ticket unterwegs sind, können Sie beim Fahren viel Geld sparen. Ein Beispiel aus dem November 2016: Trump und die EZB haben die Zinsen für Baukredite angehoben.

Kredite für Liegenschaften wieder billiger

Am Ende des Jahrs sind die Zinssätze für Immobiliendarlehen rückläufig und sind in den beiden Vormonaten leicht gestiegen: Im Monat September bezahlen die Käufer von Immobilien 456 EUR für ein 150.000 EUR großes Kreditvolumen mit zwei Prozentpunkten Rückzahlung, 80 Prozentpunkten Loan-to-Value-Ratio und zehn Jahren Festzins. Dies ist mit rund minus 1,8 Prozentpunkten im Vorjahresvergleich der zweite Tiefstwert des Jahrs.

Wer einen Ausblick in die Zukunftsperspektive wirft, wird der Normalsatz Ende 2019 voraussichtlich höher sein als der aktuelle Satz: Gespannte Grundstücksmärkte und die Lust, viel für die eigenen vier Wänden zu investieren - das zeigt die Durchschnittssumme der Kredite für Bauspars. Sie lag im Monat September mit rund 233.000 EUR nur knapp eintausend EUR unter dem Rekordniveau von September und Nov.

Der durchschnittliche jährliche Kreditbetrag für die Baufinanzierung beträgt 2018 222 TEUR gegenüber rund 200 TEUR im Jahr zuvor und 2016 TEUR 2011, aber auch die Kreditnehmer setzen aufgrund des starken Kreditvolumens auf fundierte Finanzierungslösungen: Wie in den Vorquartalen entscheiden sie sich für langfristige Kreditzinsverpflichtungen von durchschnittlich 13 Jahren und zehn Jahren ( "zwei Wochen weniger als im November") und eine vergleichsweise starke Erstrückzahlung (2,79 Prozent: 0,02 in Prozentpunkten).

Im Gesamtjahr 2018 lag der Rückzahlungsbetrag bei durchschnittlich 2,82% und damit leicht unter dem Wert des Jahres 2017 (2,91%). Die Beleihungsquote liegt weiterhin bei gut 82 vH. Das bedeutet, dass Grundstückskäufer und Bauherren 18 Prozentpunkte des Immobilienwerts zum Eigenmittel beitragen - neben den Anschaffungsnebenkosten, die je nach Land zehn bis 15 Prozentpunkte des Anschaffungspreises ausmachen.

Der durchschnittliche Loan-to-Value-Ratio lag im Jahresschnitt bei 81,15 Prozentpunkten, verglichen mit 78,95 Prozentpunkten im Jahr 2017. Dabei steigt der Marktanteil der Forward-Darlehen weiter an und übersteigt erstmalig seit sechs Monaten wieder die 9-Prozent-Marke (9,26 Prozent). Sie haben im Vergleich zu Erstfinanziers mehr Zeit und können mit Hilfe von Termingeschäften die Zinssätze zu einem vorteilhaften Termin festlegen.

Ebenso sinkt die Forderung nach Annuitätenkrediten weiter: um rund einen Prozentpunkt auf 82,39 vH. Im Gegensatz dazu lag der durchschnittliche Prozentsatz der annuitätischen Darlehen ohne Zusagezinsen im Jahr 2017 bei nur 76,18% gegenüber 81,8% im Jahr 2018. Die KfW-Kredite nehmen weiter zu, wenn auch nur sehr leicht (plus 0,25 %-Punkte) auf 3,95 %.

Das bedeutet, dass sie seit Anfang Juni unter vier Prozentpunkten geblieben sind.