Frankfurter Sparkasse 1822 Online

Die Frankfurter Sparkasse 1822 Online

060311 Frankfurt am Main Telefon: 069 2641-0 Fax: 069 2641-2900 ServiceLine: 069 24 1822 24 E-Mail: online@frankfurter-sparkasse. de Welcome! Die Frankfurter Sparkasse Direkt (1822direkt) Ihr Finanzpartner im Internet. Sie können sich über unsere Homepage online bewerben. Die TAN Optimus comfort ist der komfortable TAN-Generator für sicheres Online-Banking.

Förderer - Frankfurter Ruderverein Germania 1869 e.V.

Bei LOTTO Hessen ist es uns in den kommenden zwei Jahren geglückt, von einem Konzern betreut zu werden, der unsere Wertvorstellungen und unsere Passion fürs Rudern teilen und unser Spitzenteam bei seinen Zielsetzungen begleiten. Das LOTTO Hessen steht für den "Klassiker" LOTTO 6aus49 mit den Verlosungen am Sonnabend und Donnerstag, den Zahlenlotto Eurojackpot, die Sportwette ODDSET, die Zusatzlotto 6 und 77, die Rubbellose, KENO, die Deutsche Sport lotto, die Umweltlotto GENAU und die Lotto GlücksSpirale.

LOTTO Hessen vertreibt alle seine Waren in rund 2.100 Verkaufsstätten und über den Online-Shop www.lotto-hessen.de .... Mit TOTO-Mitteln wurden zu Beginn der 1950er Jahre die ersten hessischen Sportstätten ermöglicht, darunter das frühere Waldspiel. Darüber hinaus ist LOTTO Hessen auch im Sponsoring von Sportereignissen und -clubs tätig. Auf die nächsten Ergebnisse warten wir, zu denen LOTTO Hessen seinen Teil beizutragen hat.

Wir von LOTTO Hessen wünschen der ganzen Germanien ein glückliches Jahr 2018.

Inserate AGB - MVB GesmbH

Allgemeine Bedingungen für die Werbung in den Print- und Online-Produkten der Firma MiB GbR, Frankfurt am Main (im Folgenden: MiB). "Auftragserteilung " im Sinne der nachstehenden Allgemeinen Bedingungen ist der Abschluss eines Vertrages über die Schaltung einer oder mehrerer Werbeanzeigen oder eines Werbeauftritts eines Kunden (im Folgenden "Kunde" genannt) in einer Printpublikation zum Zwecke der Verteilung oder der Abschluss eines Vertrages über die Zugänglichkeit einer oder mehrerer Werbeanzeigen oder Werbeauftritte in einer Online-Präsenz der KVB gemäß den von der Viessmann Gruppe inszenierten Formen, Aufträgen und Zeiten sowie die mögliche Verknüpfung einer Werbemaßnahme mit der vom Kunden genannten Zielplattform.

Die Werbung ist im Zweifelsfall innerhalb eines Jahrs nach Vertragsabschluss zur Bekanntmachung aufzufordern. Wird das Recht zum Abruf individueller Werbung im Zuge eines Vertrages gewährt, so ist der Vertrag innerhalb eines Kalenderjahres nach Bekanntgabe der ersten Werbung abzuschließen. Im Falle der von der MVB nicht zu vertretenden Nichtausführung des Auftrages hat der Kunde, vorbehaltlich weitergehender gesetzlicher Verpflichtungen, die Differenz zwischen dem gewährten Rabatt und dem der eigentlichen Annahme entsprechenden Rabatt zu erstatten.

Der Einbau von Inseraten, Werbeschriften und Fremdeinlagen in bestimmte Zahlen oder an bestimmte Stellen in Drucksachen geschieht, wenn der Kunde mitgeteilt hat, dass die Insertion, das Inserat oder die Fremdeinlage in bestimmte Zahlen, AusgÃ? oder Stellen erfolgen soll und dies von der MVB ausdrÃ? Entsprechendes trifft auf die Einbindung und Bestellung in eine Online-Präsenz der MVB zu.

Prinzipiell können alle Inserate oder Werbeschriften, die mit dem Büchermarkt im weiteren Sinn zu tun haben, publiziert (Drucksache) oder der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt (Online-Produkte) werden. In den Inseraten muss der Firmenname des Werbetreibenden, nach Möglichkeit auch die Adressen des Verlages und die gängigen bibliographischen Informationen auftauchen. Wir behalten uns das Recht vor, Bestellungen - auch Einzelabrufe im Zuge eines Vertrages - zurückzuweisen und Bestellungen einzufügen, wenn das mit dem Vertrag zu beworbene Produkt einen der Werbeabteilung bekannten Rechtsanspruch hat, wenn die Werbung oder das Werbemittel eindeutig wettbewerbsschädlich ist oder wenn ihr inhaltlicher Gehalt sonst gegen geltende Gesetze, behördliche Vorschriften oder die gute Sitte verstoßen oder wenn seine Veröffentichtichung für uns unverhältnismäßig ist.

Anlagen, die dem Nutzer durch ihr Formate oder ihre Präsentation den Anschein vermitteln, Teil des Magazins / Online-Produkts zu sein oder die Werbung Dritter beinhalten, werden nicht akzeptiert. Der Kunde wird über die Absage eines Auftrages umgehend informiert. Die MVB ist berechtigt, die Platzierung einer Werbung oder eines Werbemittels in einem Online-Produkt umgehend zu untersagen, wenn Hinweise darauf vorliegen, dass die Werbung, das Werbemittel und/oder eine verknüpfte Zielseite unrechtmäßig ist und/oder die Rechte Dritter verletzt.

Hinweise auf eine Ungesetzlichkeit und/oder Verletzung von Rechten bestehen vor allem dann, wenn Autoritäten und/oder Dritte gegen die MVB - gleich welcher Form - vorgehen und diese auf Vorwürfe der Ungesetzlichkeit und/oder Verletzung von Rechten gründen. Der Stromkreisunterbruch ist zu unterbrechen, sobald der begründete Tatverdacht der Illegalität oder Verletzung beseitigt ist.

Über die Störung der Vermittlung ist der Kunde sofort zu informieren und durch Fristsetzung zur Klärung des Tatverdachts zu ersuchen. Die Auftraggeberin ist befugt, die Platzierung einer anderen Werbung und - wenn die Platzierung im Werbeauftrag ausdrÃ??cklich zugestimmt wurde - die Platzierung auf einer anderen Ziel-Website innerhalb der vorgegebenen Zeitspanne zu verlang.

Daraus resultierende zusätzliche Aufwendungen gehen zu Lasten des Kunden. Die MVB wird vom Kunden von allen AnsprÃ?chen Dritter - gleich welcher Natur - freigestellt, die sich aus der IllegalitÃ? der Werbung, des Werbespots und/oder der Versto? der Rechte Dritter ergeben, und der MVB die angemessenen Anwaltskosten erstatten. Der Werbeabteilung steht es frei, vom Kunden einen Nachweis darüber zu fordern.

Der Kunde ist für die Korrektheit der angebotenen Preise verantwortlich und hält die MVB von jeglichen Forderungen frei. Die Inserate in der Printausgabe des Börsenblattes und des Buchjournals werden auch in elektronischem Format als elektronische Papier- und Blätterkataloge auf den Websites der MVB veröffentlicht. Buchzeitschriften-Werbung wird auch Dritten (insbesondere Händlern) in der Weise zur Verfuegung gestellt, dass diese Dritten die Werbemittel oeffentlich zugaenglich machen (z.B. auf ihren eigenen Websites oder anderen digitalen Medien) und/oder das Werbemittel in ihre eigenen Werbemassnahmen (insbesondere eigene Kundenzeitschriften) integrieren koennen.

Insoweit hat der Kunde die MS von allen Anspruechen Dritter freizustellen, einschliesslich der Rechtsverteidigungs- und/oder Strafverfolgungskosten. Werbung oder Werbeartikel, die aufgrund ihrer inhaltlichen Ausgestaltung nicht als Werbung oder kostenpflichtige Inhalte zu erkennen sind, werden von der MS mit dem Begriff "Werbung" oder nach Ermessen der MSG auf andere gesetzlich zulässige Art und Weise eindeutig als solche gekennzeichnet.

Der Kunde ist für die termingerechte Zustellung eines leserlichen Werbetextes, perfekter Printdokumente oder Beileger zuständig. Der Kunde ist für die termingerechte Bereitstellung eines Werbetextes, von Werbebannern und/oder anderen vereinbarten Komponenten der Werbung in einem Online-Produkt zuständig. Alle zusätzlichen Kosten, die durch die Nicht-Einhaltung der Pflichtenhefte entstehen, gehen zu Lasten des Kunden. Die Online-Präsenz, in der die Werbung geschaltet wird, ist vom Kunden unmittelbar nach der ersten Platzierung zu überprüfen und allfällige Fehler innerhalb einer Kalenderwoche nach der ersten Platzierung anzuzeigen.

Die Werbung ist nach dieser Zeit als freigegeben anzusehen. Im Falle von Werbemitteln hat der Kunde die dem Werbematerial zugrunde liegenden relevanten Informationen (z.B. Bild- und/oder Textvorlagen) zeitnah zur Verfügung zu stellen. Die Auftraggeberin garantiert, dass durch die von ihr übermittelten Beiträge die Rechte Dritter nicht beeinträchtigt werden und dass sie zur uneingeschränkten und rechtsfreien Verfügung über diese Beiträge ermächtigt ist.

Insoweit hat der Kunde die MVB von allen Anspruechen Dritter freizustellen, einschliesslich der Rechtsverteidigungs- und/oder Strafverfolgungskosten. Bei ganz oder zum Teil unleserlicher, unrichtiger oder unvollständiger Drucklegung oder Zugänglichkeit der Werbung oder des Werbemittels hat der Kunde ein Anrecht auf Zahlungskürzung oder einwandfreien Ersatz, jedoch nur in dem Umfang, in dem der Verwendungszweck der Werbung oder des Werbemittels gestört war.

Nach fruchtlosem Ablauf einer zu diesem Zweck gesetzten angemessenen Frist oder wenn die Ersatzwerbung wieder nicht fehlerfrei ist, ist der Kunde berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Die MVB haftet nicht für Störungen der Wiederherstellbarkeit der Werbung oder des Werbemittels aus dem Netz, auf die die MVB keinen Einfluß hat, wie z.B. Funktionsmängel der Zuleitungen zu den von der MVB benutzten Rechnern, Netzausfälle oder Übergriffe Dritter auf den verwendeten Rechnerserver mit dem Zweck, seine Funktionsunfähigkeit zu gewährleisten (z.B. Denial-of-Service-Angriffe).

Die MVB bietet ihren Online-Angeboten eine Erreichbarkeit über das Netz von 98% pro Tag (30 Tage). Die MVB wird sich in diesem Zusammenhang bestrebt sein, ihre Online-Produkte den Internetnutzern zum Abholen zur Verfügung zu stellen, ist aber im Einzelnen nicht dem gelungenen Abholen von Daten verpflichtet. Für die Korrektheit der zurückgegebenen Korrekturabzüge ist der Kunde verantwortlich.

Der Einbezug von weiteren Inseraten oder Werbemitteln kann von der Zahlung fälliger Zahlungen und Anzahlungen abhängen. Diese Regelung trifft auch auf Kunden zu, mit denen die MZB nicht im aktuellen Geschäft steht. Bestehen begründete Bedenken an der Solvenz des Kunden, ist die VP Bank auch während der Dauer eines Werbevertrages befugt, die Veröffentlichung von weiteren Inseraten von der Vorkasse des Betrages und dem Ausgleich offener Rechnungsbeträge unabhängig von einem eventuell vereinbarten Zahlungskondition.

Im Falle von Aufträgen zur Gestaltung von Anzeigen fungiert die MVB nur als Vermittler zwischen dem Kunden und dem zu beteiligenden Litho-Institut. Die für die notwendige Verarbeitung der Printdaten anfallenden Aufwendungen (z.B. Korrekturen, Konvertierungen von nicht-digitalen oder unrichtigen Daten) gehen zu Lasten des Kunden. Der Zwang zur Speicherung der Angaben endete drei Monaten nach Auslaufen der Bestellung.

Kündigungen von Werbeanzeigen sind möglich, sofern die Kündigung nicht später als 14 Tage vor Ablauf der Redaktionsfrist bei der Werbeabteilung eintrifft. Steht einem Unternehmer der Präferenztarif zu, platziert er aber Werbung oder Werbeanzeigen im Sinne von ihm angehörenden Firmen oder Branchen, die nicht Mitglied im Börsenverein sind oder keine Buchhändler sind, so gilt der Nichtmitgliedstarif.

Gerichtsstand ist, soweit gesetzlich nicht anders bestimmt, Frankfurt am Main oder Hamburg, je nach Wahl zu wählen. Firmensitz: Frankfurt am Main. Registriert unter der Nummer B 9240 beim Amtsgericht Frankfurt am Main. Vertretungsberechtigter Geschäftsführer: Ronald Schild, Frankfurt am Main.