Baukredit

Baudarlehen

"Der Baukredit ist das Fundament der eigenen vier Wände . Der Bund hat die Bedingungen für Baufinanzierungen verschärft. Maßgeschneiderte Finanzierungslösung für Ihr Bauvorhaben Für Neubau, Umbau oder Renovierung Was ist ein Baukredit? Wie wird ein Baudarlehen verwendet? In der Regel wird ein entsprechendes Baukredit nur von Banken gewährt.  

Baudarlehen - Sparbriefsicherheit

Trotz niedriger Zinssätze und vieler Expertenerwartungen sind die festverzinslichen Papiere mit langen Laufzeiten nicht viel ertragreicher als kurz laufende Papiere. Dies spiegelt sich auch in den Verzinsungen der Baufinanzierungen wider. Bei einem Kredit mit zehn Jahren Festzins bezahlen die Schuldner heute nur noch gut einen Zehntelpunkt mehr Zins pro Jahr als bei der viel riskanteren Version mit nur fünf Jahren Festzins.

Bei einer Prämie von nur drei bis vier Dezendstel eines Prozentpunkts können sich die Darlehensnehmer Festzinsen für 20 statt 10 Jahre und einen konstanten Monatssatz absichern. Du hast auch eine gute Chance, das Interesse am Endergebnis zu haben. Das folgende Beispiel verdeutlicht den Nutzen der langfristigen Festzinsperiode: Eine Hausbank unterbreitet zwei Offerten für einen 150.000 EUR Kredit mit einer monatlichen Rate von 750 EUR.

Offerte 1: Fester Zins 20 Jahre, Zins 4,60 Prozentpunkte, Rückzahlung 1,40 Prozentpunkte. Der verbleibende Fremdkapitalanteil beläuft sich nach zehn Jahren auf 123.399 EUR und nach Ablauf der Festschreibungszeit auf 69.836 EUR. Offerte 2: fester Zins 10 Jahre, Zins 4,25 Prozentpunkte, Rückzahlung 1,75-prozentig. Der verbleibende Fremdkapitalanteil nach zehn Jahren beläuft sich auf 117.361 E. Entscheidet sich der Kunde für die verkürzte Festschreibungszeit, hat er nach zehn Jahren rund 6.000 EUR weniger Verschuldung zum gleichen Satz.

Allerdings muss er damit rechen, dass er für das Folgekredit nach zehn Jahren einen erhöhten Zins bezahlen muss. Erhöht sich der Zins um gut einen Komprozentpunkt auf einen Nominalzinssatz von 5,34 Prozentpunkten, ist nach 20 Jahren nichts mehr von seinem ursprünglichen Vorteil übrig. Die verkürzte Festzinsperiode wird besonders kostspielig, wenn die Zinsen des Baugeldes kräftiger ansteigen.

Steigt der Zins auf 7 Prozentpunkte - das ist der durchschnittliche Hypothekenzinssatz der letzten zwanzig Jahre -, bezahlt der Darlehensnehmer rund 25.000 EUR mehr Zins, wenn er sich heute für 10 statt 20 Jahre feste Verzinsung ausspricht. Darüber hinaus hat er der Hausbank in zehn Jahren noch knapp 80 Prozentpunkte des Erstkredits geschuldet.

Die lang laufenden Baukredite sind trotz einer Festzinsperiode von 15 oder 20 Jahren keinesfalls ausufernd. Lediglich die Hausbank ist für diesen Zeitraum an den jeweils gültigen Sollzinssatz geknüpft. Spezielle Rückzahlungsrechte von 5 bis 10 Prozentpunkten des Kreditbetrages pro Jahr sind bei vielen Institutionen bereits im Angebot enthalten. So können Gebäudeeigentümer günstige Zinssätze, höchste Sicherheit und Flexibilität bei der Tilgung auf nahezu ideale Weise unterbringen.