Bargeld

Geld

Neu im neuen Jahr: Trotz Digitalisierung spielt #Cash eine wichtige Rolle . Die Mehrheit der Deutschen lehnt eine vollständige Bargeldabhebung ab. Barzahlung - ja oder nein? Sind wir überhaupt bereit für eine bargeldlose Welt? Geld ist nicht nur auf Wochenmärkten ein Trumpf.  

Bares: Bargeld: Ver.di fordert Warnstreiks in der Wertsachenbranche

Gehen uns jetzt die Finanzen aus? Im Bereich der Wertstoffindustrie hat ein landesweiter Arbeitskampf zwischen den Fahrern von gepanzerten Autotransportern und anderen Mitarbeitern eingesetzt. Ver.di riskiert, dass Kreditinstituten und Kaufleuten das nötige Kapital ausgeht. An vielen Orten könnte den Germanen in dieser Handelswoche das nötige Kleingeld fehlen - wenigstens Bargeld. So lautet mindestens das Anliegen der Gewerkschaft Ver. di, die am kommenden Donnerstag rund um die Uhr rund um die Uhr rund um die Uhr rund um die Uhr zwölftausend Autofahrer von Geldautomaten und andere Mitarbeiter der Wertstoffindustrie zu einem Warnstreik aufgefordert hat.

"Die meisten Bankinstitute und Einzelhändler erhalten nach den Ferien kein Bargeld. Der Bundesverband der Deutschen Geld- und Wertdienstleister (BDGW) hat umgehend erklärt, dass die Geldversorgung in Deutschland nicht "zusammenbrechen" wird. Der Handel gab auch das Entwarnungssignal: "Aus unserer Perspektive wird es keine Effekte geben", so der Berliner Händlerverein.

Zahlreiche große Filialisten hatten Vorkehrungen getroffen, indem sie zum Beispiel die Kapazität der Bargeldlagerung erhöhten und ihren Deckungsumfang anpaßten. In Deutschland ist die Bedeutsamkeit des Zahlungsmittels Bargeld nach wie vor hoch, auch wenn der Marktanteil der Banknoten und MÃ??nzen am Einzelhandelsumsatz 2017 zum ersten Mal unter 50. prozentig lag.

Für Bezahlungen unter fünf Cent beläuft sich der Kassenanteil in Geschäften und Tankwirtschaft damit auf 96 vH. Laut Angaben des in Köln ansässigen Einzelhandelsforschungsinstituts EHI beläuft sich der Barzahlungsanteil an den Kassensystemen der Einzelhändler auf 77,2 vH. Die Erfahrung zeigt, dass sie jedes Jahr nur um gut ein Prozentpunkt fällt. Nach Angaben der Deutschen Bank haben die Menschen in Deutschland durchschnittlich 107 EUR in bar dabei.

Erwartet war, dass bereits häufiger mit der Kreditkarte bezahlte Kundinnen und -kundinnen sie in Zukunft zunehmend für geringere Summen nutzen würden, während Barzahlerinnen und -zahler ihre Gewohnheiten kaum aufzugeben vermochten. Ver. di hatte der Bundeskommission für Tarifverhandlungen ein Übernahmeangebot der Unternehmerseite vorgelegt, nach dem innerhalb von zwei Jahren eine Steigerung von bis zu 9,4 Prozentpunkten geplant war.

Fuer eine Dauer von zwei Jahren verlangt die IG Metall eine Erhoehung des Stundensatzes um 1,50 EUR pro Jahr oder um 250 EUR pro Monat. Nach Angaben der Gewerkschaften erwirtschaften Geldschalter und Geldverkehrsfahrer in den neuen Laendern zwischen 1800 und 2400 EUR pro Monat, in den neuen Bundeslaendern sind es 2200 bis 2900 EUR.

In Deutschland erwirtschaftet die komplette Sicherheitsindustrie einen Jahresumsatz von über 8,5 Mrd. E. Die Branche hat einen hohen Stellenwert. Geld- und Wertdienstleistungen machen nur etwa sieben Prozentpunkte des Umsatzes aus. Laut Branchenverband beliefern 7300 armierte und besonders geschulte Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Kreditinstitute und Einzelhändler tagtäglich mit MÃ??nzen und BÃ? Mehrere tausend weitere Beschäftigte arbeiten in Cash Centern, die Geldscheine und Coins zÃ??hlen, sortieren und authentifizieren.

Das BDGW hat 33 Vollmitglieder, die nach eigenen Aussagen zusammen 90 Prozentpunkte des Marktes vertreten.