Bank of Scotland Hotline Deutschland

Hotline der Bank of Scotland Deutschland

Sämtliche über das Produkt Fondsdepot Bank Depot bei The Royal Bank of Scotland Group PLC verfügbaren Mittel. Das Moneyou go der niederländischen Amrobank ist seit einigen Monaten auf dem Markt und kann von Deutschland aus per Videochat geöffnet werden. Englische Kreditinstitute erarbeiten Instrumente für Problemakteure Lloyds Bank, Royal Bank of Scotland (RBS) und Bank of Scotland (Santander Bank) prüfen zurzeit die Implementierung diverser Instrumente für Kunden in Großbritannien. Mit der britischen Bank Barclays ist man schon einen großen Sprung voraus und hat im vergangenen Jahr ein solches Verfahren auf den Markt gebracht. Inzwischen haben die drei Kreditinstitute (Lloyds Bank, Royal Bank of Scotland und Bank Santander) der Fachpresse mitgeteilt, dass sie die Einführung von neuen Instrumenten zur Blockierung von Debitkartentransaktionen in einigen Bereichen, einschließlich des Glücksspielsektors, in Erwägung ziehen. In diesem Zusammenhang wird die Kommission eine Reihe von Maßnahmen ergreifen.

Dies tun die Kreditinstitute nicht aus Grosszügigkeit, sondern wollen ihren Kundinnen und Kunden am Ende nur den selben Nutzen wie bei der Bank Barclays bringen. Die Barclays AG hatte bereits Anfang des Jahres 2018 Instrumente entwickelt, mit denen Unternehmen ihre Geschäfte auf Glücksspiel-Websites, Lotterie- und Rubbellosen, Einzelhandelsläden, Kasinos und Wettbörsen einschränken oder sperren können.

Die drei Kreditinstitute überlegen zurzeit über unterschiedliche Instrumente. Welche Produkte hatte Barclays im vergangenen Monat auf den Markt gebracht? Die Barclays AG bewirbt sich seit Ende 2018 als erste Grossbank, die es den Kundinnen und Kunden erlaubt, gewisse Spesen über ihre Bankkarte "abzuschalten". Ziel war es, bedürftigen Verbrauchern (z.B. problembehafteten Akteuren) zu unterstützen, insbesondere wenn sie bereits stark in Verschuldung sind.

Zu diesem Zweck wurden eine Anzahl von Rubriken angelegt, in denen der Kunde nun seine Ausgabe blockieren kann. Barclays hat den exakten Zeitpunkt der Expansion noch nicht bekannt gegeben. Die einfachste Variante ist die über die Applikation der Bank. Wahlweise können die selben Settings auch über die Hotline der Bank oder beim Filialbesuch konfiguriert werden.

Damit erhofft sich Barclays eine verbesserte Kontrolle der Kosten und einen besseren Schutz vor Missbrauch. Sie hat mit dem vom Wirtschaftsjournalisten Martin Lewis gegründeten Money and Mental Health Policy Institute zusammen gearbeitet. Dabei hat das IGE untersucht, welche Verbraucher von solchen Merkmalen in den Genuss kommen würden.

Es ist für viele Menschen mit seelischen Gesundheitsproblemen schwierig, ihre Konsumausgaben zu steuern - sei es durch Glücksspiel, Shopping oder Telefonleitungen erster Klasse - und ich höre oft von Menschen, die mehrere tausend Kilo Schulden haben. GambleAware begrüßt den Zug der Bank. Aber auch dort hoffen die Menschen, dass andere Institute aufsteigen können.

Zum Beispiel sagte ein Pressesprecher der Bank nur, dass sie an Features für Debitkartennutzer arbeiteten, um eine Anzahl von großen spekulativen Kategorien zu unterdrücken. Eine Sprecherin der Royal Bank in Schottland (zu der auch die National Westminster Bank gehört) ergänzte: "Wir haben kürzlich die Fähigkeit für unsere Kundschaft geschaffen, ihre Kreditkarten einzufrieren und Ausgabebudgets über unsere Mobilapplikation zu setzen, und sind immer auf der Suche nach mehr Wegen für ihre Kundschaft, ihr veruntreutes Geldbudget zu managen.

Eine Sprecherin der Lloyds Bank dagegen bekräftigte nur, dass sie plant, potenzielle Käufer zu betreuen, die Unterstützung bei der Steuerung der Spielausgaben benötigen. 2019 werden wir die Zusammenarbeit mit unseren Kundinnen und Kunden weiter optimieren, damit sie über ihre Spielausgaben aufgeklärt und auf sie aufmerksam werden.

Es werden auch Werkzeuge zur Verfügung gestellt, um die Self-Service-Optionen wie z.B. Spielbeschränkungen zu verbessern. Neue Kreditkartenkontrollen bieten den Verbrauchern mehr Kontrollmöglichkeiten bei Debitkartentransaktionen und damit mehr Absicherungssicherheit. Obwohl die Intention der englischen Kreditinstitute den dt. Akteuren nicht unmittelbar zugute kommen wird, zeigt dieser Prozess, dass eine sinnvolle Regelung zu einem gesellschaftlichen Umbruch führen kann.

Mit einer vernünftigen Regelung und einem offenen Gespräch über ein massenhaftes Phänomen, das Online-Glücksspiel, das sich bereits in Deutschland befindet, können wenigstens neue Möglichkeiten zur Bekämpfung der Sucht eröffnet werden.