Bank of Scotland Filialen

Filialen der Bank of Scotland

möchte sein digitales Angebot ausbauen und gleichzeitig werden zahlreiche Filialen geschlossen . In Fokus: Royal Bank of Scotland Neue Aktie. Bank of Scotland Filialen in der Nähe von Frankfurt am Main und für Mitarbeiter, die in Filialen Überstunden leisten. Die Firma Vestager hat sich "im Prinzip" auf eine Lösung geeinigt, die es der Royal Bank of Scotland (RBS) ermöglichen würde, ihre Filialen in .  

Die Royal Bank of Scotland streicht weitere 800 Arbeitsplätze

In Schottland will die Royal Bank of Scotland weitere 800 Arbeitsplätze streichen. So schloss das englische Geldinstitut bereits im vergangenen Jahr 259 Filialen. Mit der Schließung von 162 Filialen in England und Wales will die Royal Bank of Scotland (RBS) nahezu 800 Arbeitsplätze einsparen. Wie die Bank am Donnerstag mitteilte, hatte eine Untersuchung gezeigt, dass viele der Filialen zu nah aneinander lagen.

"Wir sind uns bewusst, dass dies eine schlimme Nachricht für unsere Kolleginnen und Kollegen ist, und wir werden unser Bestes tun, um den Betreffenden zu helfen", heißt es in einer Erklärung der großen englischen Bank. Lediglich im Monat Januar schloss die RBS 259 Filialen und baute 680 Arbeitsplätze ab. Seit Jahren ist die Bank in Restrukturierungen und Gerichtsverfahren involviert.

Die Royal Bank of Scotland schließt fast 260 Filialen - Economy

Mit der teilverstaatlichten British Royal Bank of Scotland (RBS) sollen fast 260 Filialen geschlossen werden. Dementsprechend sollen 62 RBS-Niederlassungen und 197 Repräsentanzen der RBS-Tochter NatWest in Großbritannien geschlossen werden. "Mehr und mehr unserer Kundinnen und Servicekunden entschließen sich, ihr tägliches Bankgeschäft über das Internet oder per Mobiltelefon abzuwickeln", lautete die Begründung. In diesem Zusammenhang wurde die Entscheidung getroffen. "? Seit 2014 ist die Anzahl der Abnehmer unserer Niederlassungen in Großbritannien um 40 Prozentpunkte gesunken."

Die Reduzierung der Stellen soll weitestgehend in Abstimmung mit den Beschäftigten stattfinden.

Die Royal Bank of Scotland streicht weitere 800 Arbeitsplätze - Ökonomie

Wie die Bank am Donnerstag mitteilte, hatte eine Untersuchung gezeigt, dass viele der Filialen zu nah aneinander lagen. "Wir verstehen, dass dies eine schlimme Nachricht für unsere Kolleginnen und Kollegen ist, und wir werden unser Bestes tun, um den Betreffenden zu helfen", sagte die britische Großbank in einer Erklärung. Lediglich im Monat Januar schloss die RBS 259 Filialen und baute 680 Arbeitsplätze ab.

Seit Jahren ist die Bank in Restrukturierungen und Gerichtsverfahren involviert. Die Bank hat vor wenigen Tagen ihre Quartalsergebnisse bekannt gegeben. Der Gewinn vor Ertragsteuern hat sich von Jänner bis MÃ??rz auf 792 Millionen Pfund/ 1,09 Milliarden Schweizerfranken verdreifacht.