Gottes Namen

aus der Bibel

 

Nov 2005

 

Gott, Adonai, JHWH, Jachwe, Jah, Namen ohne Ende. Ich habe nachfolgend einige aufgelistet mit einem dazugehörenden Übersetzungsvorschlag. Doch bei den meisten dieser Gottesnamen (Gottesbezeichnungen) handelt es sich weniger um einen persönlichen Namen als um beschreibende Namen oder einen Titel.

 

Hebräisch / Aramäisch

Adhonáj                            Souveräner Herr

Ha El                                 der (wahre) Gott      

Ha Adhón                         der (wahre) Herr

Eljonin                               Allerhöchster

Schaddáj                          Allmächtiger

El Schaddáj                     Gott der Allmächtige

Elóah                                Gott (in der Höhe)

HERR Zebaoth                Herr der Heere (Heerscharen)

Mélech haggojim             König der Völker

 

Elohim chaij                     lebendiger Gott

Addir                                 Mächtiger (Gott)

Moschia                            Retter (Heiland)

Boré                                  Schöpfer

Moréh                               Lehrer

      

Attiq Jomin                       Hochbetagter

El olám                             der Ewige

hazZúr                               vollkommen …

Quanná                             Eiferer

Oßéh                                 Schöpfer

El                                       Höchster …

El eméth                           Gott der Treue

Eláh rav                            grosser Gott

 

Gott in der Mehrzahl

Elohim                              Götter

Ha Elohim                        die (wahren) Götter

Elohim chaijim                 lebende Götter

Elohim quedhoschim      heilige Götter

Quedhoschim                  Heilige

 

Gott der Götter / Göttergott / Herr der Herren

 

Einige griechische Varianten

makakários Theós          seeliger Gott

Basileus ton aionon        König der Zeiten (Äonen)   

Pater                                 Vater

Pantokrátor                      Allherrscher

Kýrios                               Herr

Theós                                Gott

 Siehe auch einen Anhang zu den Gottesnamen aus Scofield.

 

Ehrentitel

Wichtige Persönlichkeiten werden mit Ehrentiteln verschiedener Art bedacht. Das sollte (wie auch geschehen) beim Gott der Menschen der Fall sein. So darf es uns nicht wundern, dass "Gott" mit ganz unterschiedlichen Begriffen bedacht wird. Außerdem betrachten wir einen Zeitraum von fast 2000 Jahren. Dass sich Begriffe in so langen Zeiten ändern, das ist normal.

 

Gott wird mit vielen Titeln und Eigenschaften bedacht, doch wie sieht es mit einem persönlichen Namen für Gott aus? Oder ist Gott einfach nur Gott, weil es ja sowieso nur einen Gott gibt??? – So zumindest scheint es uns die christliche Tradition weismachen zu wollen.

 

"Gott" ist ungenau 

Für viele Bibelleser heißt Gott dann einfach nur Gott. Auch ich verwende diesen Begriff vielfach, um beim Leser keine Irritationen hervorzurufen.

Doch "Gott" ist sicherlich in vielen Fällen zu ungenau, denn der Gott, der sich einst Moses offenbarte, hat ihm auch seinen (eher wohl einen) persönlichen Namen mitgeteilt. Und diesen Namen hat man einst fast siebentausend Mal in das Buch der Bücher hineinschreiben lassen. Doch gewissen jüdischen Traditionen folgend (ich frage mich, seit wann sich Christen um jüdische Traditionen kümmern?) hat man geflissentlich den Gottesnamen mit HERR oder HErr übersetzt

 

Die entsprechende Textpassage lautet:

2Mo 3 (Menge)

13 Da sagte Mose zu Gott: „Wenn ich nun aber zu den Israeliten komme und ihnen sage: ‚Der Gott eurer Väter hat mich zu euch gesandt‘, und wenn sie mich dann fragen: ‚Wie heißt er denn?‘ Was soll ich ihnen dann antworten?“

14 Da sagte Gott zu Mose: „Ich bin, der ich bin.“ Dann fuhr er fort: „So sollst du zu den Israeliten sagen: „Der ‚Ich bin‘ hat mich zu euch gesandt!“

15 Und weiter sagte Gott zu Mose: „So sollst du zu den Israeliten sagen: ‚Der HERR (Jahwe), der Gott eurer Väter, der Gott Abrahams, der Gott Isaaks und der Gott Jakobs, hat mich zu euch gesandt.‘ Das ist mein Name in Ewigkeit und meine Benennung von Geschlecht zu Geschlecht.“

Elberfelder rev.

14 Da sprach Gott zu Mose: "Ich bin, der ich bin". Dann sprach er: So sollst du zu den Söhnen Israel sagen: <Der> "Ich bin" hat mich zu euch gesandt.

15 Und Gott sprach weiter zu Mose: So sollst du zu den Söhnen Israel sagen: Jahwe, der Gott eurer Väter, der Gott Abrahams, der Gott Isaaks und der Gott Jakobs, hat mich zu euch gesandt. Das ist mein Name in Ewigkeit, und das ist meine Benennung von Generation zu Generation.

 

Tetragrammatom

Der persönliche Gottesname ist uns als "Tetragrammatom" mit den Konsonanten J H W H (JHVH) bekannt.

Vokalisiert käme man z.B. auf: Hoova, Hova, Yoweh, Jove, Jawe, Jahwe, Jachwe, Jewah, Jehowah, Jehova, Jehwih, …

 

Hinweise in Fußnoten 

Fast jede Bibelübersetzung liefert zu 2Mos 3:14 eine Fußnote. Exemplarisch möge jene aus der Lutherbibel angeführt sein.

In den Fußnoten wird meist darauf hingewiesen, dass man JHWH mit HERR ersetzt; dass man also den Gottesnamen in der übrigen Bibel vergeblich sucht.

 

Christlicher Frevel 

Ist es überhaupt statthaft, gewisse Begriffe einfach verschwinden zu lassen??? Es geht hier nicht um irgendeine Nebensächlichkeit. Es geht schließlich um Gott, es geht um seinen Namen schlechthin. Und wenn dieser weit über sechstausend Mal in den Büchern der Bibel niedergeschrieben wurde, dann bestimmt nicht grundlos. Oder wollen wir dem "Allmächtigen" unterstellen, er hätte es nicht verhindern können, dass sein persönlicher Name viele tausend Mal in den Schriften, die ihm gewidmet waren, auftauchte??? Ich sage, hier hat die Summe all jener, die sich der christlichen Sache verschrieben haben, schrecklich gefrevelt!!!

 

 

Warum es wichtig ist, dass Gott nicht einfach nur Gott ist, habe ich in verschiedenen anderen Aufsätzen untersucht. Da gehe ich auch der Frage nach, ob es mehrere Götter gibt.

Die Götter schufen die Himmel (mit Textvergleichen)

Lasset uns Menschen machen (mit Textvergleichen)

Die Götter in der Bibel

Herr HERR (mit Textvergleichen)

 

 

Worterkl 8,19 (Luther v. 1984)

19 HERR In dieser Übersetzung (im Anschluß an eine alte Tradition) Wiedergabe des hebräischen Gottesnamens, der mit großer Wahrscheinlichkeit Jahwe gelautet hat. Gesichert sind lediglich die Konsonanten JHWH (das auslautende H ist stumm). Da die jüdischen Gelehrten, die den hebräischen Text mit Vokalen versahen, den Gottesnamen aus Scheu nicht mehr aussprachen, haben sie statt der ursprünglichen Vokale die Vokale des hebräischen Wortes für `Herr' eingesetzt, das beim Vorlesen an dieser Stelle gesprochen werden sollte (adonaj; das anlautende a in der Schreibung verkürzt zu e). Durch ein Mißverständnis ist später daraus das Kunstwort JeHoVaH geworden. Die ursprüngliche Form des Gottesnamens läßt sich erschließen aus der Kurzform Jah, die z. B. in Hallelu-jah (Preist Jahwe) enthalten ist, sowie aus alten griechischen Texten. - Jahwe ist ein Eigenname, der den Gott Israels von anderen Göttern unterscheidet. Erst im Lauf der Zeit setzt sich die Erkenntnis durch, daß er der einzige Gott ist und alle anderen Götter »tote Götzen« sind (Ps 96,5; vgl. 1. Kor 8,4-6). Die Bedeutung des Namens Jahwe ist umstritten. In 2. Mose 3,13-15 wird eine Deutung aus dem Zeitwort sein gegeben, die das Wesen des Gottes Israels als Mit-Sein mit seinem Volk und seiner Schöpfung sehr schön zum Ausdruck bringt.

 

Anhang 31,45 (Scofield)

GOTT, Charakter von, in Nahum, Nah 1, 2

- Dreieinigkeit (Trinität), Mt 28, 19

- Eigenschaften G., Röm 1, 18

- fürsorgende Leitung, Röm 8, 39

- Handeln mit der Menschheit, 1 Mo 11, 10

- Königreich G., Erklärung, Mt 6, 33

- Namen G., AT, Nah 3, 18

- Name G., NT, Mt 28, 19

- Namen Gottes

- Adonai, 1 Mo 15, 2

- Adonai Jahwe, 1 Mo 15, 2

- Allerhöchster, 1 Mo 14, 18

- Allmächtiger, 1 Mo 17, 1

- El Elyon, 1 Mo 14, 18

- El Olam, 1 Mo 21, 33

- El Shaddai, 1 Mo 17, 1

- Elohim, 1 Mo 1, 1

- Ewiger Gott, 1 Mo 21, 33

- Herr, 1 Mo 15, 2

- Herr Gott, 2 Mo 34, 6

- Herr, Gott, 1 Mo 15, 2

- Herr der Heerscharen, 1 Sam 1, 3

- Ich bin, 2 Mo 3, 14

- Jahwe, 2 Mo 34, 6

- Jahwe-Elohim, 2 Mo 34, 6

- Jahwe-jireh, 2 Mo 34, 6

- Jahwe-nissi, 2 Mo 34, 6

- Jahwe-rapha, 2 Mo 34, 6

- Jahwe-Schalom, 2 Mo 34, 6

- Jahwe-Schammah, 2 Mo 34, 6

- Jahwe-zidkenu, 2 Mo 34, 6

- Jahwe-Zebaoth, 1 Sam 1, 3

- nicht Anfang der Sünde, Jes 45, 7

- Plan Gottes für dieses Zeitalter, Apg 15, 14

- sichtbar in Christus, Joh 1, 18

- Treue G., Hes 16, 60

- das universale Königreich G., Dan 4, 14

- als Vater Israels, Mal 1, 6

- Vorausschau der Leitung, Est 6, 1

 

 

(zum Menü dieser Themenreihe)


Autor: B. Freytag

www.gottwissen.de/goetter/bibelnamen.htm