UFOs in der Bibel

Kein Quatsch

 

November 2004

 

Keine einfachen Wolken. 1

Ansicht von unten. 1

Ritt auf dem Kerub. 1

Lärmende Flugmaschinen. 1

Normaler Weise unsichtbar 1

Lichterscheinung. 1

Finsternis durch UFO.. 1

Lichtpunkt 1

 

UFO heißt eigentlich nur UNBEKANNTES FLUGOBJEKT. Diese Wortschöpfung wurde erstmals in den vierziger Jahren geprägt, als immer häufiger unbekannte Fluggeräte gesichtet wurden. Man wollte nicht eingestehen, dass diese in Verbindung mit einer außerirdischen Intelligenz stehen könnten. Trotz dieser Wortschöpfung (UFO) dürften die meisten Bürger dieses Landes den Begriff eher mit Außerirdischen assoziieren, als mit unbekannten Fluggeräten irdischer Konstrukteure.

Früher oder später werden wir (ich nicht) die Kröte schlucken müssen, dass es auf der Erde eine außerirdische Präsenz gibt. Diese gibt es nicht erst seit den vierziger Jahren des vorigen Jahrhunderts, es gab sie schon immer; zumindest so lange es Menschen auf der Erde gibt.

Die Bibel, das Buch der Bücher, dürfte in dieser Sache als ein wichtiges Dokument einstiger Zeitzeugen aufgefasst werden, welches unzweideutig UFO-Aktivitäten in geschichtlicher Zeit bezeugt. 

 

Damals gab es den Begriff UFO noch nicht. Deswegen müssen wir auch eher beschreibende Begriffe für die Fluggeräte der Außerirdischen erwarten. Diese Fluggeräte waren gar nicht so ungewöhnlich. Zumindest gibt es in der Bibel keine Stelle, die den Hinweis liefert, dass die Sichtung eines UFOs der Frühzeit so außergewöhnlich war. Achtet genau auf die Formulierungen in den überlieferten Bibelbüchern. Das Vorhandensein von Außerirdischen (Engeln) war in manchen Regionen zu bestimmten Zeiten etwas ganz Alltägliches! Es waren also keine UFOs, sondern lediglich die Flugmaschinen der Engel. Oder glaubt ihr immer noch, Engel würden mit Flügeln fliegen?

 

Da die Bibelübersetzer nicht davon ausgehen, dass Gott und seine Engel mit Fluggeräten unterwegs waren, werden wir eindeutige Begriffe auch vergeblich suchen. – Dennoch, wer sucht, der findet (eine ganze Menge)!

 

 

Keine einfachen Wolken

Leuchtwolke
Mt 17,5 (Einheits)

Noch während er redete, warf eine leuchtende Wolke ihren Schatten auf sie, und aus der Wolke rief eine Stimme: Das ist mein geliebter Sohn, an dem ich Gefallen gefunden habe; auf ihn sollt ihr hören.

Mark 9,7, Luk 9,35, Math 3,17

 

Wolken sind hell, wenn sie von der Sonne angestrahlt werden. Das ist ganz alltäglich. Hier haben wir den Hinweis auf eine Wolke, die leuchtet. Sie hatte offenbar solch eine Helligkeit, (sie leuchtete aus sich selbst) dass es einer Erwähnung wert war.

Dass aus Wolken Stimmen herauskommen, wird uns in der Bibel unzählige Male berichtet. Wir haben es hier also mit ganz besonderen Wolken zu tun. Eine Wolke besteht aus Wasserdampf. Alles, was sich innerhalb einer Wolke befindet, ist für das menschliche Auge unsichtbar.

Wenn sich also eine Wolke, in der sich ein Fluggerät verborgen hält, einem bestimmten Ort nähert, an dem eine bestimmte Aktion angedacht ist, sehen die Erdenmenschen lediglich eine Wolke. Vor Wolken braucht man keine Angst zu haben. So haben die Außerirdischen die Möglichkeit, ganz dicht an den Ort des Geschehens heranzufliegen, ohne dabei selber aufzufallen oder erkannt zu werden. Sie müssen auch nicht befürchten, dass die Menschen gleich in Verwirrung oder Bestürzung geraten.

Damals diente eine Wolke als Tarnung und das ist auch heute noch der Fall. Die Wolke wird von dem Fluggerät erzeugt und dient dem "sich unsichtbar machen".

 

Wenn man also eine Wolke sehen sollte, die nicht daherschwebt wie die übrigen Wolken, obendrein vielleicht noch eine etwas auffällige (linsenförmige) Form hat, könnte sich dahinter ein nicht irdisches Fluggerät befinden.

 

Gott war in einer Feuer -/ Wolkensäule gegenwärtig
2Mos 13 (Pattloch)

21 Der Herr zog am Tage vor ihnen in einer Wolkensäule her, um ihnen den Weg zu zeigen, bei Nacht aber in einer Feuersäule, um ihnen Licht zu spenden, so daß sie bei Tag und Nacht wandern konnten. 22 Nicht wich die Wolkensäule bei Tag und nicht die Feuersäule bei Nacht von der Spitze des ziehenden Volkes.

 

Eine Säule stellt man sich immer vertikal ausgerichtet vor. Doch stellen wir uns einmal eine Säule horizontal ausgerichtet vor; (in Wolkenform versteht sich) dann hätten wir ein typisches zigarrenförmiges Fluggerät, wie es heutzutage immer noch weltweit beobachtet wird.

Aus dem Matthäus-Bericht erfuhren wir, dass die Wolke damals leuchtete. Das tat die Wolke (in der sich der Herr befand) beim Exodus der Israeliten offenbar auch, denn nachts ist von einer Feuersäule die Rede. Dieses helle Licht (wie Feuer) war natürlich auch tagsüber vorhanden, es wurde nur vom viel helleren Licht der Sonne überstrahlt.

 

Von der Wolkensäule eskortiert
2Mos 14 (Pattloch)

18 Die Ägypter werden erkennen, daß ich der Herr bin, wenn ich am Pharao, seinen Streitwagen und deren Besatzung meine Macht beweise.<< 19 Da wechselte der Gottesengel, der vor dem Wanderzug Israels einherging, seinen Platz und zog hinterher; auch die Wolkensäule brach von der Spitze auf und stellte sich hinter sie. 20 Sie zog zwischen dem Heer der Ägypter und zwischen dem Heer der Israeliten, und sie verdunkelte auf der einen Seite und erhellte auf der anderen Seite die Nacht; niemand konnte während der ganzen Nacht an den anderen herankommen. 21 Moses streckte seine Hand aus über das Meer.

 

Dieses Fluggerät Gottes hat damals die Israeliten die ganze Zeit eskortiert. Es gewährleistete schnellen Zugriff von oben, wenn es aus irgendwelchen Gründen erforderlich sein sollte.

 

Gottes Wolke ist über ihnen
4Mos 14 (Pattloch)

Ägypter haben vernommen, dass du dieses Volk in deiner Macht aus ihrer Mitte hinweggeführt hast. 14 Sie teilten es den Bewohnern dieses Landes mit. Man vernahm, daß du, Herr, inmitten dieses Volkes bist, der sich ihnen Auge in Auge geoffenbart hat, du, der Herr! Deine Wolke steht über ihnen; am Tage ziehst du in der Wolkensäule und nachts in der Feuersäule vor ihnen einher.

 

Gott erscheint in der Wolkensäule
5Mos 31 (Pattloch)

14 Der Herr sprach zu Moses: >>Siehe, die Zeit deines Todes ist nahe; rufe den Josua und tretet in das Offenbarungszelt, damit ich ihn beauftrage!<< Moses und Josua gingen hin und betraten das Offenbarungszelt. 15 Da erschien der Herr im Zelte in der Wolkensäule, und die Wolkensäule stand am Zelteingang. 

 

Gott fährt auf den Wolken
5Mos 33,26 (Pattloch)

Es gibt keinen Gott wie den Gott Jeschuruns, (der Gott Israels) der einherfährt am Himmel in seiner Stärke, einherfährt in seiner Erhabenheit auf den Wolken.

 

Wolkensäule (UFO) landet neben Zelteingang
2Mos 33 (Pattloch)

9 Sobald aber Moses das Zelt betrat, ließ sich die Wolkensäule herab und stand am Zelteingang, und Gott sprach mit Moses. 10 Das Volk sah die Wolkensäule am Zelteingang stehen. Da erhoben sich alle Leute und warfen sich an ihrem Zelteingang voll Ehrfurcht nieder. 11 Der Herr redete mit Moses von Angesicht zu Angesicht, wie jemand mit seinem Freund redet. Er kehrte dann ins Lager zurück. Sein Diener Josua aber, der Sohn des Nun, der noch ein Jüngling war, wich nicht vom Zelt.

 

Gottes Wolkensäule war immer sichtbar bei ihnen
Neh 9 (Pattloch)

12 In einer Wolkensäule führtest du sie bei Tag und in einer Feuersäule bei Nacht, um ihnen den Weg zu erhellen, auf dem sie wandeln sollten. 13 Du stiegst auf den Berg Sinai herab und sprachst mit ihnen vom Himmel, gabst ihnen vorzügliche Satzungen, zuverlässige Gesetze, treffliche Gebote und Befehle.....

19 da hast du sie in der Fülle deines Erbarmens in der Wüste nicht verlassen. Bei Tag wich die Wolkensäule nicht von ihnen, um sie ihren Weg weiterzuführen, noch bei Nacht die Feuersäule, um ihnen den Weg zu erhellen, den sie zu gehen hatten. 20 Deinen vortrefflichen Geist schenktest du ihnen zu ihrer Belehrung. Dein Manna versagtest du ihrem Munde nicht. Wasser gabst du ihnen für ihren Durst. 21 Vierzig Jahre versorgtest du sie in der Wüste.

 

Fluggeräte wie Wolken
Jes 60 (Pattloch)

8 Wer sind jene, die heranfliegen wie Wolken, wie Tauben zu ihren Schlägen? 9 Ja, für mich sammeln die Schiffe sich, die Tarsisfahrzeuge allen voran, deine Söhne herzubringen von fern; ihr Silber und Gold bringen sie mit für den Namen des Herrn, deines Gottes, für den Heiligen Israels; denn er will dich zu Ehren bringen.

 

 

Ansicht von unten

UFO von unten
2Mos 24 (Pattloch)

9 Dann stiegen Moses und Aaron, Nadab, Abihu und siebzig von den Ältesten Israels hinauf. 10 Sie schauten den Gott Israelsa. Unter seinen Füßenb war es wie Saphirplatten und wie der Himmel selber in seiner strahlenden Reinheitc. 11 Er aber streckte seine Hand nicht aus gegen die Edlen der Israeliten; sie durften Gott schauend und konnten danach unbehelligt essen und trinken.

a: Nicht Ihn schauten sie, sondern sein Fluggerät

b: Die Unterseite des UFOs hatte eine bläuliche Farbe

c: Hell leuchtend

d: Gottes Flugzeug

 

 

Ritt auf dem Kerub

Gott flog auf den Flügeln des Sturmes
2 Sam 22 (Pattloch)

Kohlenglut flammte vor ihm her. 10 Den Himmel neigte er und fuhr herab, zu seinen Füßen Wolkendunkel. 11 Auf dem Kerub reitend, flog er einher und erschien auf den Flügeln des Sturmes. (NW: auf den Flügeln eines Geistes)

 

Auf Sturmes Flügeln schweben
Ps 18 (Pattloch)

9 Aus seiner Nase stieg Rauch empor, verzehrendes Feuer entquoll seinem Mund, Kohlenglut sprühte von ihm aus. 10 Er neigte den Himmel und fuhr herab, Wolkendunkel zu seinen Füßen. 11 Er ritt auf dem Kerub und flog daher und schwebte auf des Sturmes Flügeln.

 

 

Lärmende Flugmaschinen

Vorbeiflug mit Getöse
1Kö 19 (Scofield)

11. Da sprach er: Geh hinaus und stell dich auf den Berg vor den HERRN! Und siehe, der HERR ging vorüber. Da ‹kam› ein Wind, groß und stark, der die Berge zerriß und die Felsen zerschmetterte vor dem HERRN her; der HERR ‹aber› war nicht in dem Wind. Und nach dem Wind ein Erdbeben; der HERR ‹aber› war nicht in dem Erdbeben.

12. Und nach dem Erdbeben ein Feuer, der HERR ‹aber› war nicht in dem Feuer. Und nach dem Feuer der Ton eines leisen Wehens.

13. Und es geschah, als Elia das hörte, verhüllte er sein Gesicht mit seinem Mantel, ging hinaus und stellte sich in den Eingang der Höhle. Und siehe, eine Stimme geschah zu ihm: Was tust du hier, Elia?

 

Gefährliche Strahlung?
2.Mose 33,22 (Luther)

Wenn dann meine Herrlichkeit vorübergeht, will ich dich in die Felskluft stellen und meine Hand über dir halten, bis ich vorübergegangen bin.

Gottes Flugmaschine sollte man, wenn sie flog, nur aus sicherer Entfernung betrachten. Der Bericht aus 2.Mose zeigt dies ganz anschaulich.

 

Feuer und Lärm
Ps 18,9 (Elberfelder rev.)

Rauch stieg auf von seiner Nase, und Feuer fraß aus seinem Mund, glühende Kohlen brannten aus ihm.  

Glühende Kohlen sind eine sehr gute Beschreibung für die Leuchtkraft, die von so einem UFO ausgeht. Es ist ein orangerot, welches auch in unserer Zeit immer wieder von UFO-Zeugen genannt wird.

 

Ps 50,3 (Elberfelder rev.)

Unser Gott kommt, und er wird nicht schweigen; Feuer frißt vor ihm her, und rings um ihn stürmt es gewaltig.  

 

Ein donnerndes Fluggerät mit Flügeln landet

Hesekiel geht mehr ins Detail als die übrigen UFO-Zeugen, von denen die Bibel berichtet. Auch er sieht in Verbindung mit der Flugmaschine eine Wolke. Die Aktivitäten jenes Fahrzeuges werden ebenfalls von Lärm begleitet. Da Hesekiel den Flieger aus nächster Nähe beobachten kann, gibt er uns einige Einzelheiten bekannt. Seinem Bericht zu Folge kann er allerdings mit dem Geschauten nicht allzuviel anfangen, denn es ist die detailgenaue Beschreibung von jemandem, der etwas beschreibt, was er nicht versteht.

 

Hes 1 (Pattloch)

Da tat sich der Himmel auf, und ich sah göttliche Schauungen.... Es kam dort über mich die Hand des Herrn.

 

4 Ich schaute, und siehe: Ein Sturmwind kam vom Norden her, eine gewaltige Wolke und loderndes Feuer mit Glanz rings um sie her; aus seinem Innern strahlte es wie blinkendes Glanzerz, aus der Mitte des Feuers. 5 Aus ihm heraus erschien etwas, das vier lebendigen Wesen glich. Ihr Aussehen aber war dieses: sie hatten Menschengestalt. 6 Ein jedes hatte vier Gesichter und ein jedes vier Flügel. 7 Ihre Füße waren gradlinig und ihre Fußsohlen wie die Fußsohle eines Kalbes; sie funkelten wie poliertes Erz. 8 Menschenhände hatten sie unter ihren Flügeln an den vier Seiten; die Gesichter und die Flügel der vier Wesen 9 - ihre Flügel berührten nämlich einander - wandten sich beim Gehen nicht um; ein jedes ging gerade vor sich hin. ....13 Zwischen den Lebewesen war etwas, das aussah wie brennende Feuerkohlen, wie Fackeln, die zwischen den Lebewesen hin- und herfuhren; das Feuer hatte einen hellen Glanz, und aus dem Feuer zuckten Blitze hervor. 14 Und die Lebewesen eilten hin und her, daß es aussah wie Blitze. 15 Ich schaute auf die lebenden Wesen und sah, daß auf der Erde neben jedem der vier Lebewesen sich ein Rad befand. 16 Die Räder hatten das Aussehen und waren verfertigt wie blinkende Tarsissteine; alle vier hatten dieselbe Gestalt und waren so gearbeitet, als wäre ein Rad inmitten des anderen. 17 Nach den vier Richtungen konnten sie laufen; sie bogen nicht ab, wenn sie liefen. 18 Auch Felgen hatten sie. Ich schaute, und siehe da, ihre Felgen waren bei allen Vieren ringsum voller Augen.

19 Wenn die Lebewesen sich bewegten, gingen auch die Räder neben ihnen; erhoben sich die Lebewesen von der Erde, so erhoben sich auch die Räder. 20 Wohin der Geist sie zu gehen antrieb, gingen sie; die Räder erhoben sich gleichzeitig mit ihnen, weil der Geist der Lebewesen in den Rädern war. 21 Wenn die einen gingen, gingen auch die anderen; blieben jene stehen, so standen auch diese; erhoben sie sich von der Erde, dann erhoben sich auch die Räder gleichzeitig mit ihnen, weil der Geist der Lebewesen in den Rädern war. 22 Was man über den Häuptern der Lebewesen sehen konnte, war wie eine feste Platte, wie das erschreckende Blitzen von Bergkristall, nach oben hin ausgebreitet über ihren Häuptern. 23 Unterhalb des festen Gewölbes waren ihre Flügel, einer neben dem anderen ausgespannt, während bei einem jeden je zwei ihre Leiber bedeckten. 24 Ich hörte das Rauschen ihrer Flügel, das dem Rauschen vieler Wasser, der Donnerstimme des Allmächtigen glich; wenn sie sich in Bewegung setzten, gab es ein lautes Getöse wie das Getöse eines Heerlagers. Standen sie still, so ließen sie ihre Flügel sinken. 25 Das Geräusch verbreitete sich auch oberhalb der festen Platte, die über ihren Häuptern war; standen sie aber still, dann ließen sie ihre Flügel sinken.

 

 

Normaler Weise unsichtbar

Himmel voller Kriegswagen
1Kön 6 (Pattloch)

15 Als der Diener des Gottesmannes am Morgen aufstand und hinaustrat, hatte die Mannschaft die Stadt umzingelt. Auch Pferde und Wagen waren herangerückt. Da sprach der Diener zu ihm: >>O weh, Herr, was tun wir jetzt?<< 16 Doch dieser antwortete: >>Fürchte dich nicht; bei uns sind mehr als bei jenen!<< 17 Da betete Elisäus und sprach: >>Herr, öffne doch seine Augen, damit er sehe!<< Der Herr öffnete dem Diener die Augen, und dieser sah den Berg rings um Elisäus voll von Pferden und Wagen aus Feuer. 18 Als die Aramäer gegen ihn heranrückten, betete Elisäus zum Herrn: >>Schlage doch diese Leute mit Verblendung!<< Und der Herr schlug sie mit Verblendung, wie Elisäus erfleht hatte.

 

Das was der Diener sah, waren bestimmt keine wirklichen Pferde aus Feuer. Auch er sah offenbar etwas, was er nicht recht zuordnen konnte. Also mussten für das Gesehene bekannte Begriffe herhalten.

 

 

Lichterscheinung

Lichterscheinung am Himmel über Paulus
Apg 22 (Pattloch)

6 Unterwegs aber, als ich mich Damaskus näherte, geschah es, daß zur Mittagsstunde mich plötzlich vom Himmel her ein helles Licht umstrahlte. 7 Ich stürzte zu Boden und hörte eine Stimme, die zu mir sprach: >Saul, Saul, warum verfolgst du mich?< 8 Ich antwortete: >Wer bist du, Herr?< Er sprach zu mir: >Ich bin Jesus, der Nazoräer, den du verfolgst.< 9 Meine Gefährten sahen zwar das Licht, doch die Stimme dessen, der mit mir sprach, hörten sie nicht. 10 Ich sagte: >Was soll ich tun, Herr?

 

Apg 26 (Pattloch)

13 sah ich unterwegs, mitten am Tag, o König, vom Himmel her ein Licht, heller als der Sonne Glanz, das mich und meine Gefährten umstrahlte. 14 Indes wir alle zu Boden fielen, hörte ich eine Stimme in hebräischer Sprache zu mir sagen: >Saul, Saul, warum verfolgst du mich? Es ist hart für dich, gegen den Stachel auszuschlagen.< 15 Ich aber entgegnete: >Wer bist du, Herr?< Der Herr antwortete: >Ich bin Jesus, den du verfolgst. 16 Doch steh auf und stelle dich auf deine Füße; denn dazu bin ich dir erschienen, daß ich dich bestelle zum Diener und zum Zeugen dessen, was du an mir geschaut hast, und dessen, worin ich mich dir zeigen werde;

 

Aus neuzeitlichen Berichten weiß man, dass einige der sogenannten UFOs ein gleißend helles Licht erzeugen. Nichts anderes wird Paulus damals gesehen haben.

 

 

Finsternis durch UFO

Wenn sich ein himmlisches Fluggerät, welches in der Tat beträchtliche Abmessungen haben kann, vor die Sonne schiebt, liegt ein großer Bereich unterhalb solch eines UFOs in Finsternis.

Mehrere Begebenheiten werden auf solch ein Phänomen zurückzuführen sein.

 

Als Plage über Ägypten
Ex 10,22 (Einheits)

Mose streckte seine Hand zum Himmel aus, und schon breitete sich tiefe Finsternis über ganz Ägypten aus, drei Tage lang.

 

Beim Auszug
Ex 14,20 (Einheits)

Sie kam zwischen das Lager der Ägypter und das Lager der Israeliten. Die Wolke war da und Finsternis, und Blitze erhellten die Nacht. So kamen sie die ganze Nacht einander nicht näher.

 

Als Prophezeiung
Am 8,9

An jenem Tag - Spruch Gottes, des Herrn - lasse ich am Mittag die Sonne untergehen und breite am hellichten Tag über die Erde Finsternis aus.

 

Bei der Hinrichtung Jesu
Mt 27,45

Von der sechsten bis zur neunten Stunde herrschte eine Finsternis im ganzen Land.

 

Mar 15,33

Als die sechste Stunde kam, brach über das ganze Land eine Finsternis herein. Sie dauerte bis zur neunten Stunde.

 

Luk 23,44

Es war etwa um die sechste Stunde, als eine Finsternis über das ganze Land hereinbrach. Sie dauerte bis zur neunten Stunde.

 

Da zur Zeit der Kreuzigung Jesu Vollmond herrschte, konnte es sich auf keinen Fall um eine Sonnenfinsternis handeln. Allerdings würde solch eine vom Mond hervorgerufene Sonnenfinsternis auch nicht 2-3 Stunden anhalten. Totale Finsternis wäre nur für einige Minuten möglich gewesen. Liegt es da nicht nahe, dass (wieder einmal) ein Raumschiff Gottes für die Verdunkelung verantwortlich war? Sicherlich war die Hinrichtung Jesu wichtig genug, zu dieser besonderen Zeit direkt vor Ort zu sein.

 

 

Lichtpunkt

Der Stern von Bethlehem
Math 2 (Einheits)

2 Wo ist der neugeborene König der Juden? Wir haben seinen Stern gesehen im Morgenland und sind gekommen, ihn anzubeten. …

9 … Und siehe, der Stern, den sie im Morgenland gesehen hatten, ging vor ihnen her, bis er über dem Ort stand, wo das Kindlein war.

10 Als sie den Stern sahen, wurden sie hoch erfreut

 

Die Weisen / Magier aus dem Morgenland sahen einen Stern, den sie als etwas Besonderes identifizierten. Es war schließlich auch kein richtiger Stern. Genausowenig war es eine auffällige Planetenkonstellation, (wie man es uns immer wieder einreden will) sondern es muss sich um ein auffälliges Licht gehandelt haben, das an einer Stelle am Himmel stand, wo es nicht hingehörte. Diese Sterndeuter hatten genug Ahnung von Himmelskunde und wahrscheinlich wussten sie auch etwas von Prophetie. Und so machten sie sich auf, diesem Phänomen auf den Grund zu gehen. Wahrscheinlich wussten sie auch einiges über die Fluggeräte der Götter. Wo jene ins Geschehen eingriffen, da konnte es spannend werden.

 

 

 (zum Menü dieser Themenreihe)


Autor: B. Freytag

www.gottwissen.de/bibel/verboten/UFOBibel.htm