Engel töten

Engel sind nicht immer Engel

 

Oktober 2004

 

Auswahl einiger Bibelhinweise. 1

Macht der Engel durch techn. Gerät 1

 

Man hat von Gottes Engel gewisse Klischeevorstellungen. Sie sind lieb, sie sind gut, sie helfen, sie beschützen …

Engel die nicht in dieses Klischee passen, werden vorschnell als Engel des Teufels abgestempelt.

Deshalb mag es sinnvoll sein, zu untersuchen, was die Bibel tatsächlich über das Wirken der Engel zu sagen hat.

Als sogenannte Boten Gottes (das ist die Bedeutung des Namens Engel) sind die Engel in erster Linie Befehlsempfänger. Sie führen nur Aufträge aus, die von höherer Stelle (von Gott?) stammen.

Erdenmenschen werden für Taten, die sie als Befehlsempfänger im Auftrage irgendwelcher Diktatoren begangen haben, in neuerer Zeit zur Rechenschaft gezogen. Es wird von ihnen erwartet, nicht zwangsläufig jeden Befehl auszuführen. Der "Freie Wille", der uns Erdenmenschen zugestanden wird, gilt in den himmlischen Sphären nicht ganz so. So ist es fraglich, ob man einen Engel dafür zur Verantwortung ziehen kann, wenn er im Auftrag von (?) schweres Unrecht begangen hat.

 

Begriffe

Wer ist ein Engel des Herrn, wer ist einer der Söhne Gottes, einer der himmlischen Myriaden oder einer der Götter im Himmel? – Das sind Begriffe, die in der kirchlichen Tradition oft nicht weiter unterschieden werden.

Bei der Auswahl meiner Schriftstellen habe ich auf solche Begriffe auch keine Rücksicht genommen. Alles was nach der Tradition irgendwie mit einem Engel Gottes in Bezug gebracht werden kann, (wurde) habe ich in Folge aufgelistet.

 

Der Zweck heiligt die Mittel?

Wenn es also nur die Feinde (die Bösen) trifft, bleibt ein mörderischer Eingriff seitens der Engel in Ordnung. Und wenn sich unter diesen Feinden auch Kleinkinder, Greise und Tiere befinden?

Chirurgisch (wie es die USA neuerdings vorgeben Raketen und Bombenangriffe zu handhaben) sind die Engel der alten Zeit auch nicht zwangsläufig vorgegangen.

 

Öffnen die Augen

Die ausgesuchten Bibelzitate sollte man sich zu Herzen nehmen. Manche mögen ganz und gar nicht ins vorhandene Bild der heiligen Engel Gottes passen. Und wieder einmal werden einem die Augen geöffnet. Die Wirklichkeit ist eben doch anders, der Kinderglaube wird einem genommen. Wann wird die Masse der Menschen dieses erkennen wollen / können / dürfen?

 

 

Auswahl einiger Bibelhinweise

(Gewaltsame Eingriffe seitens der Engel)

-Reihenfolge chronologisch-

 

Ägyptens Armee vernichtet

1Mos 14

Die Ägypter aber setzten ihnen nach, und alle Pferde des Pharao, seine Wagen und Gespanne, zogen hinter ihnen her, mitten ins Meer hinein.

24   Zur Zeit der Morgenwache schaute der Herr in der Feuer- und Wolkensäule über das Heer der Ägypter und brachte das ägyptische Heer in Verwirrung. *

25   Er ließ ihre Wagenräder abspringen und fügte es, daß sie nur mühsam vorwärts kamen. Da riefen die Ägypter: "Laßt uns vor den Israeliten fliehen; denn der Herr kämpft für sie gegen die Ägypter!"

26   Nun befahl der Herr dem Mose: "Strecke deine Hand über das Meer aus, damit die Wasser auf die Ägypter, auf ihre Wagen und Gespanne zurückfluten!"

27   Als Mose seine Hand über das Meer ausstreckte, flutete das Meer bei Tagesanbruch in sein altes Bett zurück, während die Ägypter ihm entgegenflohen. - So trieb der Herr die Ägypter mitten ins Meer hinein.

28   Die Wasser fluteten zurück und bedeckten die Wagen und die Gespanne der ganzen Heeresmacht des Pharao, die hinter ihnen her in das Meer gekommen waren. Nicht ein einziger von ihnen kam mit dem Leben davon.

 

Mit Blindheit geschlagen

1Mos 19 (Pattloch)

10 Die Männer aber streckten ihre Hand aus, um Lot zu sich ins Haus zu ziehen. Die Tür verschlossen sie. 11 Dann schlugen sie die Leute vor dem Tor des Hauses mit Blindheit, klein und groß, so daß sie sich vergebens bemühten, das Tor zu finden.

(Weitere Belegstellen zu Blindheit siehe unter: Sehen durch Engel)

 

Nukleare Vernichtung über Sodom?

1Mos 19 (Pattloch)

24 Da ließ der Herr auf Sodom und Gomorra Schwefel und Feuer vom Himmel herab regnen 25 und vernichtete von Grund auf jene Städte, die ganze Umgebung, alle Einwohner der Städte und was auf dem Erdboden wuchs. 26 Lots Frau sah hinter sich und erstarrte zur Salzsäule.

27 Abraham begab sich in der Morgenfrühe zu dem Orte, wo er vor dem Herrn gestanden hatte. 28 Er blickte nach Sodom und Gomorra aus und schaute das ganze Gefilde jenes Landes, und siehe, Rauch stieg aus dem Erdboden wie der Rauch eines Schmelzofens. 29 Als Gott die Städte des Gefildes zerstörte, erinnerte er sich an Abraham. Er ließ Lot aus der Zerstörung entkommen, während er die Städte vernichtete, in denen Lot gewohnt hatte.

 

Kampf mit einem Engel

1Mos 32 (Einheits)

In derselben Nacht stand er auf, nahm seine beiden Frauen, seine beiden Mägde sowie seine elf Söhne und durchschritt die Furt des Jabbok.

24 Er nahm sie und ließ sie den Fluß überqueren. Dann schaffte er alles hinüber, was ihm sonst noch gehörte.

25 Als nur noch er allein zurückgeblieben war, rang mit ihm ein Mann, bis die Morgenröte aufstieg.

26 Als der Mann sah, daß er ihm nicht beikommen konnte, schlug er ihn aufs Hüftgelenk. Jakobs Hüftgelenk renkte sich aus, als er mit ihm rang.

27 Der Mann sagte: Laß mich los; denn die Morgenröte ist aufgestiegen. Jakob aber entgegnete: Ich lasse dich nicht los, wenn du mich nicht segnest.

28 Jener fragte: Wie heißt du? Jakob, antwortete er.

29 Da sprach der Mann: Nicht mehr Jakob wird man dich nennen, sondern Israel (Gottesstreiter); denn mit Gott und Menschen hast du gestritten und hast gewonnen.

30 Nun fragte Jakob: Nenne mir doch deinen Namen! Jener entgegnete: Was fragst du mich nach meinem Namen? Dann segnete er ihn dort.

31 Jakob gab dem Ort den Namen Penuël (Gottesgesicht) und sagte: Ich habe Gott von Angesicht zu Angesicht gesehen und bin doch mit dem Leben davongekommen.

 

Moses soll sterben

2Mose 4 (Einheits)

24 Unterwegs am Rastplatz trat der Herr dem Mose entgegen und wollte ihn töten.

25 Zippora ergriff einen Feuerstein und schnitt ihrem Sohn die Vorhaut ab. Damit berührte sie die Beine des Mose und sagte: Ein Blutbräutigam bist du mir.

 

Tod der Erstgeburt

2Mos 11

4 Mose sagte: "So spricht der Herr: Um Mitternacht werde ich durch Ägypten gehen.

5 Dann soll jeder Erstgeborene in Ägypten sterben, von des Pharao Erstgeborenen an, der auf dem Thron sitzen sollte, bis zum Erstgeborenen der Sklavin hinter der Handmühle, auch jeder Erstlingswurf vom Vieh.

 

Wird erschossen

2Mos 19 (Schöningh)

12   Bezeichne dem Volk ringsum eine Grenze und gebiete: "Hütet euch wohl, den Berg zu besteigen oder auch nur seinen Fuß zu berühren! Alles, was den Berg berührt, muß sterben.

13   Keine Hand darf solches dann berühren: wer es tut, soll gesteinigt oder abgeschossen werden. Sei es Mensch oder Tier, es darf nicht am Leben bleiben. Erst wenn das Widderhorn geblasen wird, darf der Berg bestiegen werden."

 

Fast getötet

4Mose 22

31 Nun öffnete der Herr dem Bileam die Augen, und er sah den Engel des Herrn auf dem Weg stehen, mit dem gezückten Schwert in der Hand. Da verneigte sich Bileam und warf sich auf sein Gesicht nieder.

32 Der Engel des Herrn sagte zu ihm: Warum hast du deinen Esel dreimal geschlagen? Ich bin dir feindlich in den Weg getreten, weil mir der Weg, den du gehst, zu abschüssig ist.

33 Der Esel hat mich gesehen und ist mir schon dreimal ausgewichen. Wäre er mir nicht ausgewichen, dann hätte ich dich vielleicht jetzt schon umgebracht, ihn aber am Leben gelassen.

34 Bileam antwortete dem Engel des Herrn: Ich habe gesündigt, aber nur, weil ich nicht wußte, daß du mir im Weg standest. Jetzt aber will ich umkehren, wenn dir mein Vorhaben nicht recht ist.

 

Viele Tote durch die Bundeslade

1.Sam 6,19 (Luther)

Aber die Söhne Jechonjas freuten sich nicht mit den Leuten von Bet-Schemesch, daß sie die Lade des HERRN sahen. Und der HERR schlug unter ihnen siebzig Mann. Da trug das Volk Leid, daß er das Volk so hart geschlagen hatte.

 

Wegen seines Geizes musste er sterben

1.Sam 25,38 (Scofield)

Und es geschah nach ungefähr zehn Tagen, da schlug der HERR den Nabal, so daß er starb.

 

2.Sam 6,7(Scofield)

Da entbrannte der Zorn des HERRN gegen Usa, und Gott schlug ihn dort wegen der Unehrerbietigkeit. Und er starb dort bei der Lade Gottes.

 

Engel schlug das Volk mit Krankheit

2Sam 24(Pattloch)

So ließ der Herr eine Pest in Israel vom Morgen bis zur Zeit des Abendessens wüten. Es starben aus dem Volk von Dan bis Beerseba 70 000 Mann. 16 Der Herr hatte einen Engel nach Jerusalem entsandt, um es zu verderben. Es ließ sich aber der Herr des Unheils gereuen, und er befahl dem Engel, der die Verheerung anrichtete: >>Es ist genug. Ziehe deine Hand zurück!<< Der Engel des Herrn befand sich gerade bei der Tenne des Jebusiters Orna. 17 David aber rief zum Herrn, als er den Engel erblickte, der das Volk schlug: >>

 

Ein Engel, eine Nacht - 185000 Tote

2Kön 19 (Pattloch)

35 In jener Nacht zog der Engel des Herrn aus. Er schlug im assyrischen Lager 185 000 Mann. Als man am Morgen aufstand, waren diese alle entseelte Leichen.

 

2Chron (Pattloch)

21 Der Herr aber sandte einen Engel, und dieser vernichtete alle Kriegshelden, Heerführer und Feldherrn im Lager des Assyrerkönigs. Er mußte voller Schande in seine Heimat zurückkehren.

 

Jes 37 (Pattloch)

36 In jener Nacht zog der Engel des Herrn aus. Er erschlug im assyrischen Lager hundertfünfundachtzigtausend Mann. Als man am Morgen aufstand, da waren diese alle entseelte Leichen.

 

Das Volk leidet für die Fehler des Königs

1.Chr 21,7 (Scofield)

Und diese Sache war böse in den Augen Gottes, und er schlug Israel.

 

Angst vor dem Engel

1Chr 21,30

Doch David konnte sich nicht mehr dorthin begeben, um Gott aufzusuchen; denn ihn hatte vor dem Schwert des Engels des Herrn Schrecken erfaßt.

 

Mit Aussatz geschlagen

2.Chr 26,20 (Scofield)

Und der Oberpriester Asarja und all die Priester wandten sich ihm zu, und siehe, er war aussätzig an seiner Stirn, und sie trieben ihn schleunigst von dort weg. Und auch er selbst beeilte sich hinauszukommen, weil der HERR ihn geschlagen hatte.

 

Mit Schmerzen geschlagen

2.Makk 9,11 (Gute Nachricht)

Die Krankheit, die Gott ihm geschickt hatte, quälte den König von Minute zu Minute mit größeren Schmerzen. In dieser Lage kam er endlich zu Verstand und …

 

Geschosse und Blitze

2Makk 10 (Pattloch)

29 Als nun die Schlacht heftig entbrannt war, erschienen den Gegnern vom Himmel her auf goldgezäumten Rossen fünf herrlich aussehende Männer, die vor den Juden herzogen. 30 Sie nahmen den Makkabäer in ihre Mitte, deckten ihn mit ihren eigenen Rüstungen und schützten ihn so vor Verwundung. Auf die Feinde schleuderten sie aber Geschosse und Blitze. Dadurch geblendet und verwirrt, wurden diese niedergeworfen und völlig durcheinandergebracht. 31 Zwanzigtausendfünfhundert Mann und sechshundert Reiter wurden erschlagen.

 

Engel tötet Ananias

Apg 5 (Pattloch)

1 Ein Mann mit Namen Ananias verkaufte mit Saphira, seiner Frau, ein Grundstück, 2 unterschlug aber unter Mitwissen auch seiner Frau vom Erlös und brachte nur einen Teil und legte ihn zu Füßen der Apostel. 3 Petrus aber sprach: >>Ananias, warum erfüllte der Satan dein Herz, daß du den Heiligen Geist belogen und vom Erlös des Grundstückes etwas unterschlagen hast? 4 Wäre es nicht unverkauft dein eigen geblieben und auch nach dem Verkauf zu deiner Verfügung gestanden? Wie kamst du in deinem Herzen zu solcher Tat? Nicht Menschen hast du belogen, sondern Gott!<< 5 Als Ananias diese Worte hörte, fiel er um und gab den Geist auf, und große Furcht kam über alle, die davon hörten. 6 Die jungen Männer standen auf, hüllten ihn ein, trugen ihn hinaus und begruben ihn.

 

7 Nach einer Zwischenzeit von etwa drei Stunden geschah es, da kam auch seine Frau herbei, ohne zu wissen, was geschehen war. 8 Petrus sprach zu ihr: >>Sage mir, habt ihr das Grundstück um so viel verkauft?<< Sie sagte: >>Ja, um so viel!<< 9 Petrus aber entgegnete ihr: >>Warum habt ihr euch verbündet, den Geist des Herrn zu versuchen? Siehe, die Füße derer, die deinen Mann begruben, sind schon vor der Tür und werden auch dich hinaustragen.<< 10 Und sie fiel auf der Stelle vor seinen Füßen um und gab den Geist auf; die jungen Männer kamen herein, fanden sie tot und trugen sie hinaus.

 

Engel tötet Herodes

Apg 12 (Pattloch)

23 Augenblicklich aber schlug ihn ein Engel des Herrn, weil er nicht Gott die Ehre gab; von Würmern zerfressen, gab er seinen Geist auf.

 

-------:-------

 

Oben angeführte Bibelzitate sind nur eine Auswahl. Weitere Belegstellen, die ebenfalls zu diesem Thema passen, könnten diese Auswahl noch ergänzen.

Beachtet auch, es wurde schon einmal eine ganze Welt auf das Geheiß Gottes hin vernichtet. War das gerecht? Gerecht, weil Gott es so angeordnet hatte? Seine Leute (die Söhne Gottes) hatten ihre Kompetenzen überschritten. Dafür musste die ganze Menschenwelt fortgeschwemmt werden!?

 

Furcht vor Engeln

Soll man nun Angst vor den Engeln Gottes haben?

Sogar David, der eigentlich dafür bekannt war, keine Furcht zu haben, hatte vor dem Engel Gottes, der in seiner Angelegenheit auf den Plan getreten war, Angst.

Wenn man der Sache Gottes wegen Ungemach erleidet, mag man um den Beistand eines Engels flehen. – Aber wie können wir wissen, ob all die Aktivitäten in die wir involviert sind, wirklich im Sinne Gottes sind???

In der Welt werden wir ohne Unterlass belogen und betrogen. Das trifft nicht nur auf die Politik zu, die wegen ihrer Betrügereien fast täglich im Rampenlicht steht. Jeder, der in bestimmte Machtbereiche aufsteigt, ist potentiell ein Betrüger. Das gilt auch für religiöse Bereiche. Ich meine sogar, dass in hohen kirchlichen Kreisen die Bereitschaft zu lügen die der Politiker (zu lügen) noch übertrifft. – Können wir also wirklich sicher sein (in Anbetracht der Lügen in dieser Welt) dass wir im Sinne Gottes leben und handeln? – Und wenn man nach bestem Wissen und Gewissen handelt? Das tat auch Usa und Sekunden später war er tot.

 

Teil der Schöpfung

Es ist bestimmt nicht in meinem Sinne Engel als grausame Vollstrecker Gottes hinzustellen. Engel sind unsere himmlischen Brüder. Auch sie sind ein Teil der Schöpfung, ein Teil des Ganzen – so wie wir Erdenmenschen ein Teil des universellen Planes Gottes sind. Es lag eher in meinem Interesse, mit gewissen Klischeevorstellungen über Engel aufzuräumen.

Dazu sind auch andere Aufsätze geeignet, wie:

Physiognomie der Engel

Phänomene mit Engeln

Stellung der Engel

 

 

Macht der Engel durch techn. Gerät

 

Besondere Kraft mittels eines Stabes

Richt 6 (Pattloch)

11 Der Engel des Herrn kam und setzte sich unter die Eiche bei Ophra, die dem Abiësriten Joasch gehörte. Sein Sohn Gideon war gerade dabei, Weizen in der Kelter auszuklopfen, um ihn vor Midian zu verbergen. 12 Diesem erschien der Engel des Herrn und rief ihm zu: >>Der Herr mit dir, du starker Held!<< ......20 Da sprach der Engel Gottes zu ihm: >>Nimm das Fleisch und die ungesäuerten Brote, lege sie auf diesen Felsen, die Brühe aber gieße darüber!<< Gideon tat so. 21 Der Engel des Herrn streckte die Spitze des Stabes in seiner Hand aus und berührte damit das Fleisch und die ungesäuerten Brote. Da brach Feuer aus dem Felsen hervor und verzehrte das Fleisch und die ungesäuerten Brote. Der Engel des Herrn aber war aus seinen Augen verschwunden. 22 Da erkannte Gideon, daß es der Engel des Herrn war. Gideon rief aus: >>O wehe, Herr, Herr, ich habe den Engel des Herrn von Angesicht zu Angesicht gesehen!<< 23 Der Herr entgegnete ihm: >>Heil dir! Fürchte dich nicht, du wirst nicht sterben!<<

 

Schwerter der Engel

Es war bestimmt kein Schwert. Das Gerät mag von weitem gewisse Ähnlichkeit mit einem Schwert gehabt haben. Oder sollte es vielleicht wie ein Schwert aussehen, damit den Menschen Kampfbereitschaft vorgetäuscht werfen sollte? Damals waren ja Schwerter Symbol des Kampfes, der Stärke und des Tötens

 

1Chron 21 (Pattloch)

15 Gott hatte einen Engel nach Jerusalem entsandt, um die Stadt zu verheeren. Als dieser die Vernichtung vollzog, sah es der Herr, und es reute ihn das Unheil. Er befahl dem Engel, der die Verheerung anrichtete: >>Jetzt ist es genug, ziehe deine Hand zurück!<< Der Engel des Herrn stand gerade bei der Tenne des Jebusiters Ornan. 16 David erhob seine Augen und sah den Engel des Herrn zwischen Erde und Himmel stehen mit gezücktem Schwert in der Hand, das gegen Jerusalem ausgestreckt war. David und die Ältesten fielen auf ihr Angesicht nieder, in Trauerkleider gehüllt. 17 David aber rief zu Gott: >.........27 Der Herr erteilte dem Engel den Befehl, sein Schwert wieder in die Scheide zu stecken.

 

4.Mose 22,31 (Elberf. rev.)

Da enthüllte der HERR die Augen Bileams, und er sah den Engel des HERRN mit seinem gezückten Schwert in seiner Hand auf dem Weg stehen; und er neigte sich und fiel nieder auf sein Angesicht.

 

Jos 5,13 (Scofield)

Und es geschah, als Josua bei Jericho war, da erhob er seine Augen und sah: und siehe, ein Mann stand ihm gegenüber, und sein Schwert war gezückt in seiner Hand. Da ging Josua auf ihn zu und sagte zu ihm: Gehörst du zu uns oder zu unseren Feinden?

 

 

 (zum Menü dieser Themenreihe)


Autor: B. Freytag

www.gottwissen.de/bibel/verboten/ETtoeten.htm