Ein Schutzengel

im Einsatz

 

April 2013

 

 

 

Die Geschichte

Eine Überwachungskamera zeichnet in China einen Straßenabschnitt auf. Auf diesem wird ein schier unglaubliches Geschehen dokumentiert!

Ein LKW fährt geradewegs auf eine Straßenkreuzung zu. Gleichzeitig fährt, von links kommend, ein Fahrradfahrer (Dreirad mit Transportgestell) ebenfalls auf die Kreuzung zu. Weder Fahrradfahrer noch LKW-Fahrer scheinen sich sonderlich um einen möglichen Kreuzungsverkehr Gedanken zu machen (meinen beide Vorfahrt zu haben?), denn keiner von ihnen macht Anstalten, etwas langsamer auf den Kreuzungsbereich zuzufahren.

 

Zeitdilation?

Das Timing ist so, dass beide Fahrzeuge unweigerlich zusammenprallen müssen (LKW den Fahrradfahrer überrollt) ….. doch just in diesem Augenblick (als wenn die Zeit aufgehoben würde) materialisiert sich eine humanoide Wesenheit etwas weiter rechts auf der Kreuzung, eilt zum Unfallgeschehen und bringt den Fahrradfahrer an den Straßenrand auf die Gegenfahrbahn. Das Ganze, das unter realen Bedingungen sicherlich eine Minute dauern müsste, vollzieht sich hier im Bruchteil einer Sekunde.

 

Kein Opfer

Der LKW - Fahrer scheint den unvermeidlichen Zusammenstoß bemerkt zu haben und bremst, steigt aus und schaut nach dem Opfer (welches er ja eigentlich überfahren haben musste). Dort sieht er aber nichts, woraufhin er unsicher noch ein Stück weiter zur Straßenkreuzung geht. … Inzwischen macht sich der Fremde schon wieder aus dem Staub. Von der Art zu gehen, würde ich sogar auf ein weibliches Wesen schließen.

 

Bildquelle u.a.:

http://www.trendhunter.com/trends/teleporting-girl

http://vk.com/video18007574_163513869

http://www.youtube.com/watch?v=QfqiFVhZA6Y

 

Materialisation

Vielleicht nur wenige 1/100stel Sekunden vor dem unvermeidlichen Crash. Oberes Bild, der Fremde beginnt sich zu materialisieren. Im unteren Bild ist er schon richtig sichtbar.

 

Materialisation

 

Bei normaler Bildgeschwindigkeit hätte man (als zufälliger Passant vor Ort) nicht mitbekommen, dass sich ein Wesen materialisierte und dann schnell das Opfer auf die andere Straßenseite in Sicherheit brachte.

 

Die Hände leuchten

 

Sehr wundersam

Wie dieser "Fremde" den Fahrradfahrer so schnell auf die Gegenfahrbahn bringen konnte, wird erst einmal ein Rätsel bleiben. Der fremde Retter kümmert sich noch einige Sekunden um den Fahrradfahrer, während dabei seine Hände auffällig zu leuchten scheinen. Wenig später verlässt er den Ort des Geschehens, und scheint seine Hände in die Hose zu stecken.

Der Fahrradfahrer setzt sich daraufhin auf den Kantstein der Gegenfahrbahn; er scheint völlig desorientiert zu sein – ich gehe davon aus, dass er die Kette der Ereignisse nicht realisieren konnte.

 

Der Engel geht wieder

 

Links sieht man den LKW-Fahrer, wie dieser einen eher ratlosen Blick auf das vermeintliche Opfer und den Fremden wirft.

Der Fremde ist gerade im Begriff, den Ort des Geschehens wieder zu verlassen. Das "Opfer" wird sich wenige Augenblicke später an den Straßenrand setzen.

 

Zeit angehalten

Mir sind mehrere Fälle bekannt, wo mir Zeugen berichteten, dass während eines Kontaktes, in den sie involviert waren, eine unheimliche Ruhe herrschte. Sie waren z. B. an einer sehr befahrenen Straße, aber alles war ruhig; kein Auto fuhr, es gab keine Windgeräusche, … obwohl für sie selbst Bewegungen und Handlungen am Ort des Geschehens passierten. Man könnte meinen, man hätte die Zeit außerhalb angehalten. …. Doch das wird bestimmt nur der subjektive Eindruck sein. Wahrscheinlicher ist es, dass bei jenen Ereignissen die Zeit für die Beteiligten gestreckt wurde; das hieße, die Zeit hörte für einen Augenblick auf, die materiellen Abläufe zu bestimmen.

 

Wer wusste davon

Doch woher wusste dieser Fremde, dass just in dem Moment sein Eingreifen erforderlich wäre? – Darüber ließe sich nun ausführlich spekulieren.

Denkbar, dass das Drehbuch des Lebens dieses Ereignis vorsah, es also abzusehen wäre, wann sich was ereignen würde.

Denkbar, dass es Interaktionen auf geistiger Ebene (Fahrradfahrer – Fremder) gab, dass also Hilfe angefordert wurde.

Dann kämen natürlich noch Überlegungen ins Spiel, die mit Zeitreisen zu tun haben.

- Es ist schon spannend, denn wie oft mag von der Seite der Fremden schon eingegriffen worden sein. Doch ohne diese Videoaufzeichnung hätte niemals jemand von dem Ereignis erfahren.

 

Ähnliches Fotomaterial

Als ich mir diesen Fremden etwas genauer anschaute, war ich sicher, solch eine ähnliche Wesenheit schon einmal auf einem Bild gesehen zu haben. In alten Bildarchiven wurde ich dann fündig. Siehe Bild unten links. Im Original handelt es sich um ein SW-Foto. Ich habe es leicht koloriert, um es dem Wesen auf der Überwachungskamera etwas ähnlicher zu machen. Rechtes Bild: Das Wesen von der Videosequenz; eine Ausschnittsvergrößerung.

 

Alien als Lebensretter

 

Ähnlichkeiten unverkennbar

Man wird mir zustimmen müssen: Beide Wesenheiten haben deutliche physiognomische Übereinstimmungen. Und was besonders auffällt: Dieser "Alien" auf dem SW-Bild hat auch eine leuchtende Hand. Ohne das das youtube-Video, hätte ich das Leuchten für einen Bildfehler oder irgendeinen Reflex gehalten. Doch unter diesen Bedingungen bekommt das Leuchten eine ganz andere Bedeutung.

 

Ein altes SW-Foto

Das linke Bild (die Quelle ist mir momentan nicht bekannt) erhielt ich Anfang der 90er Jahre als Postkarte von einer älteren Dame, die einem UFO-Kreis angehörte. Das mag heißen, dass das Bild zu den wenigen frühen Zeugnissen gehört, welche Außerirdische auf einer echten Fotografie zeigen. Damals musste man sich in aller Regel mit Zeichnungen begnügen. Das Foto selbst macht den Abgebildeten natürlich noch nicht zu einem Alien, gewiss gehört dazu auch eine Geschichte ….. und deshalb hat man das Wesen dort wohl als Außerirdischen identifiziert.

 

Ein Engel?

Die Tatsache, dass es vergleichbares Fotomaterial gibt, und dieses ebenfalls mit Außerirdischen assoziiert wird, ist für mich ein Hinweis darauf, dass wir es hier nicht mit einem Fake zu tun haben. Die Abfolge der Ereignisse überfordert eine Nachvollziehbarkeit im realen Leben. Doch wie ich in der Artikelüberschrift schon anzudeuten versuchte, sind wir hier mit einem Geschehen konfrontiert, in dem Wesenheiten ins Spiel kommen, die wir einer anderen Realität zuordnen. Der eine wird sie Engel nennen, jemand anderes Alien oder Außerirdische, wieder andere werden von Zeitreisenden reden.

 

Schutzengel

Natürlich ist das hier Gefilmte kein Einzelfall! Solche, oder ganz ähnliche Geschehnisse, hat es schon zu allen Zeiten gegeben. In vielen Fällen wurden so immer wieder Menschen vor dem sicheren Tod bewahrt. Das mag auch dazu geführt haben, dass manche für diese wundersamen Helfer den Begriff "Schutzengel" geprägt haben. Und wie dieser Fall deutlich zeigt, kann der Name kaum treffender gewählt werden.

 

 

(zum Menü dieser Themenreihe)


Autor: B. Freytag

www.gottwissen.de/ET/schutzengel.htm