Gefangener Alien

Alien-Interview

 

Mai 2009

 

Alienobduktion

1997 wurde auf Pro7 in einer Sendung, die sich Taff nannte ein "gefangener Alien" gezeigt.

Es war die Zeit, in der auch Berichte von angeblichen Alienobduktionen an die Öffentlichkeit lanciert wurden. Ein gewisser Santilli hatte seinerzeit mit solch einem Filmdokument eine Menge Wirbel gemacht. Es entbrannte ein Streit darüber, ob das Filmmaterial authentisch sei oder nur eine von vielen Alien-Fälschungen.

 

Pietätlos

Aus meiner Sicht ist der ganze Streifen sehr pietätlos aufgemacht. Und wenn ich ehrlich bin, sind mir bei diesem toten Wesen keine Merkmale aufgefallen, die mir bekannten Alienbeschreibungen ähnlich waren. Ich will mich an dieser Stelle nicht in den Streit darum einmischen, ob es sich bei dieser Obduktion tatsächlich um eine außerirdische Spezies gehandelt hat.  

 

Echter Alien

Aus meiner Sicht bemerkenswert war jedoch ein anderer Filmstreifen, der nur wenig später der Öffentlichkeit gezeigt wurde. Aus meiner Sicht könnte es sich (im Gegensatz zu dem Santilli-Film) tatsächlich um einen echten Alien handeln. Die Tatsache, dass die Bildqualität recht schlecht ist, öffnet natürlich weiterhin Spekulationen Tür und Tor. – Mein Kommentar damals, "wenn es sich um eine Fälschung handelt, muss diesem ein echtes "Original" zugrunde gelegen haben", denn die physiognomischen Details sind erstaunlich authentisch.

 

Rahmenstorys

Wie gelangt solch ein angeblich geheimes Video an die Öffentlichkeit??? Die genannten Storys dazu mögen allesamt ausgedacht sein. Denkbar ist jedoch, dass man mit solch einer wohl dosierten Information die Reaktionen der Öffentlichkeit zu testen sucht.

Löst diese Panik aus?

Betrachtet die Öffentlichkeit das nur als Fälschung?

– Im zweiten Fall dürfte für die "Weltlenker" die Welt noch in Ordnung sein.

 

Alien Interview

Unter dem Stichwort "Alien Interview" sollte man mittels einer Suchmaschine zu mehreren Internetseiten kommen, die sich eingehend mit diesem Film auseinandersetzen.

 

Filmsequenz

Die Filmsequenz zeigt einen fast bewegungslosen Alien. Kleine Bewegungen sind jedoch erkennbar. Denkbar also, dass diese (wenn es sich um eine Nachbildung handelt) durch das "Aufsichtspersonal" verursacht wurde.

 

http://www.gottwissen.de/ET/bilder/gefangen1.jpg          kl11.jpg

 

http://www.gottwissen.de/ET/bilder/gefangen3.jpg     http://www.gottwissen.de/ET/bilder/gefangen4.jpg

 

Die oberen Bilder sind aus der TV-Sendung (Pro7 / Taff 1997)

Die unteren aus der nachfolgend benannten Videosequenz.

 

Für Interessierte, eine Videosequenz von fast 3 Minuten kann man auf You Tube einsehen.

http://video.google.ca/videoplay?docid=2812084192530401757&q=alien%2Binterview

 

Regungslos

Die Augen des "Alien" sind regungslos, als wenn das Wesen nicht wirklich lebendig ist. Vom Körper ist nichts zu sehen. Nach einigen Bewegungen des Wesens könnte man fast meinen, es handle sich um ein Tier.

Sollte das Wesen echt sein, könnte man mit ihm schon Mitleid bekommen, denn so vorgeführt zu werden, erachte ich als im höchsten Maße diskriminierend. Fast so, als wollten die Verantwortlichen zeigen, sie hätten sich dieser Wesen bemächtigt, und sie wären Herr über diese Wesen.

 

Filmdoku

Unter "Area 51 Alieninterview" widmet sich ein einstündiger Film dieser Geschichte (auf englisch). Danach soll es sich um einen Alien handeln, der 1989 einen Absturz über Afrika überlebt haben soll.

Dieses Doku zur Alien – Thematik ist unter nachfolgendem Link einzusehen.

http://www.webhole.de/alien-interview/

 

Physiognomie

Was die Physiognomie des dort gezeigten Alien betrifft, befindet sich diese in der Tat in Übereinstimmung mit vielen Zeugenaussagen, die von Kontakten mit diesen Wesen berichten. Bei diesem Wesen würde man eher von einer bräunlichen Hautfärbung sprechen. Auch solche Beschreibungen liegen mir vor.

Siehe z.B. (Braune.pdf, Skizzen einer Betroffenen)

 

Hautfalte

Auch typisch, und von diversen Zeugen genauso beschrieben, ist die Hautfalte über den Augen (dort, wo wir unsere Augenbrauen haben).

Körperliche Merkmale wie Mund und Nase sind auch recht gut auszumachen. Ein Hinweis darauf, dass diese Spezies noch recht materiell ausgeformt ist, im Gegensatz zu solchen "Greys", oder "Blues" die kaum noch Körperorgane aufweisen, bis eben auf die großen schwarzen Augen.

Siehe auch die Doku: Nachbehandelt

 

 

(zum Menü dieser Themenreihe)


Autor: B. Freytag

www.gottwissen.de/ET/gefangen.htm